Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Polizeihund springt über Zaun und beißt Spaziergänger
Nachrichten Der Norden Polizeihund springt über Zaun und beißt Spaziergänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 22.10.2018
Der Schäferhund sprang über einen Zaun und attackierte einen Spaziergänger. (Symbolbild) Quelle: Federico Gambarini/dpa
Hespe

Der Diensthund eines Polizeibeamten hat in Hespe (Landkreis Schaumburg) einen 54-jährigen Spaziergänger und dessen zwei Hunde angegriffen. Der Mann war nach Angaben eines Polizeisprechers mit seinem Labrador und seinem Chihuahua unterwegs, als der Polizei-Schäferhund über den Zaun sprang und die beiden Hunde attackierte. Der 54-Jährige wurde vom Schäferhund mehrfach gebissen, als er die Tiere trennen wollte.

Der Verletzte wurde nach der Attacke am Sonnabend mit einem Krankenwagen in das Klinikum Schaumburg gebracht. Labrador und Schäferhund trugen ebenfalls Bissverletzungen davon.

Gegen den Polizisten wird wegen des Tatverdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Von dpa/RND

Vorwurf der Tierquälerei: Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt auch gegen Kontrolleure – und der Landkreis Osnabrück lässt Fleisch auf Unbedenklichkeit prüfen.

25.10.2018

Bei einem Frontalzusammenstoß sind am Sonntag zwei Motorradfahrer ums Leben gekommen. Ein 48-jähriger Autofahrer hatte sie beim Abbiegen übersehen.

22.10.2018

Weniger Klausuren, mehr mündliche Prüfungen und immer bessere Noten – Elternvertreter und Philologen sehen Niedersachsen auf dem Weg zum „Abi light“. Das Kultusministerium hält dagegen: Die Prüfungen seien sehr anspruchsvoll.

22.10.2018