Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Polizei nimmt mutmaßliche Planenschlitzer fest
Nachrichten Der Norden Polizei nimmt mutmaßliche Planenschlitzer fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 07.05.2017
Quelle: Symbolbild
Auetal

Mehrere Lastwagenfahrer hatten auf dem Parkplatz Schafstrift in der Nacht zu Sonntag verdächtige Personen zwischen den Sattelzügen bemerkt. Die beiden Männer fuhren jedoch sofort mit einem Ford Transit mit weißrussischem Kennzeichen vom Parkplatz.

Die alarmierte Polizei stellte fest, dass die Planen von sieben Lastwagen aufgeschlitzt waren, die Täter aber nichts erbeuten konnten. Das einzige was gestohlen wurde, war der Diesel aus einem Lastwagen.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der Ford Transit nur wenige Kilometer weiter an der Raststätte Auetal entdeckt. Die beiden Männer – 33 und 38 Jahre alt – wurden festgenommen. Im Fahrzeug fanden die Ermittler einen Kanister mit 50 Litern Diesel.

An der Raststätte Auetal hatten die beiden Männer anscheinend die Planen von fünf weiteren Lastwagen aufgeschnitten und wiederum Diesel abgezapft.

Die beiden Festgenommenen sollen Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Diebstähle an Raststätte Lehrter See

An der Rastanlage Lehrter See hat die Polizei zwei Ladungsdiebstähle registriert. Aus einem Lastwagen waren 50 Autoreifen gestohlen worden, aus einem anderen 29 Pakete Waschmittel. In einem dritten Fall wurde nur die Plane aufgeschlitzt.

In allen Fällen sucht die Polizei nun nach Zeugen. Die sollen sich unter Telefon (0511) 109-8932 melden.

sbü/r

In Herzberg wird die Vision einer völkerverbindenden Sprache hochgehalten - und sogar in der Schule gelehrt. Die Stadt im Harz nennt sich ganz weltoffen „die Esperanto-Stadt“.

Gabriele Schulte 07.05.2017

Nach dem Einsturz einer Scheune in Verden haben 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag stundenlang die Trümmer nach Verletzten durchsucht. Die Ursache für den Einsturz des Gebäudes war zunächst völlig unklar, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

07.05.2017

Ein Rollstuhlfahrer ist im Bremer Hauptbahnhof von einem abfahrenden Zug rund 30 Meter mitgeschleift worden. Der 85 Jahre alte Mann starb am Sonnabend an seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus, wie die Bundespolizei mitteilte. 

06.05.2017