Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Welche Partei soll ich bei der Landtagswahl wählen?
Nachrichten Der Norden Welche Partei soll ich bei der Landtagswahl wählen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 06.10.2017
Welche Partei passt zu den Überzeugungen? Der Niedersachs-O-Mat soll bei der Entscheidungsfindung helfen. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Forscher haben am Freitag in Braunschweig für die anstehende Landtagswahl die Online-Wahlhilfe „Niedersachs-O-Mat“ vorgestellt. An der Entwicklung waren Politikwissenschaftler der Universitäten Braunschweig, Freiburg und Düsseldorf beteiligt. Technisch unterstützt wurden sie von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Start

Hier geht's zum Niedersachs-O-Mat.

Das Programm soll den Wählern in Niedersachsen für den 15. Oktober eine Entscheidungshilfe bieten. Ähnlich wie beim „Wahl-O-Mat“ der Bundeszentrale für politische Bildung können Wähler ihre Einstellungen mit den Positionen der Parteien abgleichen. Von den insgesamt 15 antretenden Parteien haben 13 auf die 38 Thesen der Wissenschaftler geantwortet. Die Teilnehmer können jeweils mit „ja“, „nein“ oder „neutral“ bewerten. Der „Niedersachs-O-Mat“ ist nach Angaben der TU Braunschweig anonym und kostenlos. Er soll für Smartphones und jedes andere internetfähige Endgerät geeignet sein.

Aus Zeitgründen werde es keinen „Wahl-O-Mat“ zur vorgezogenen Landtagswahl geben, hieß es Ende August von der Bundeszentrale für politische Bildung. Die Vorbereitungszeit sei zu kurz. Die neue Landeszentrale für politische Bildung in Niedersachsen hat aber einen Wahlkompass zur Landtagswahl vorgestellt. Er biete Orientierung, gebe aber keine Wahlempfehlung, sagte eine Sprecherin Ende September.

Auch der Wahlkompass hilft Ihnen bei der Wahlentscheidung. Hier geht es zum Wahlentscheidungstool aus Niedersachsen.  

dpa

Sie sitzen am Bahnhof fest, weil Ihr Zug aufgrund der Sturmschäden durch „Xavier“ gestrichen ist? Was Sie mit Ihren Tickets machen können und was im Fall einer notgedrungenen Übernachtung zu tun ist.

05.10.2017

Während des Sturms "Xavier" sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Bei Unfällen gibt es viele Verletzte. ICE-Züge, S-Bahnen, U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen kommen zum Stillstand. Flüge fallen aus. In Großstädten haben Menschen Probleme, von der Arbeit nach Hause zu kommen.

05.10.2017
Der Norden Zugausfälle durch "Xavier" - Viele Bahn-Strecken noch gesperrt

Nachdem "Xavier" am Donnerstag den Bahnverkehr zum Erliegen gebracht hat, gab es auch am Freitag Zugausfälle in ganz Niedersachsen. Einige Strecken werden nach und nach wieder freigegeben. Seit etwa 18 Uhr war die Strecke von Hannover in Richtung Hamburg wieder frei. Es kommt weiter zu Verspätungen. Der S-Bahn-Verkehr läuft wieder an. 

07.10.2017
Anzeige