Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Sattelzug kommt von A 28 ab und landet im Graben
Nachrichten Der Norden Sattelzug kommt von A 28 ab und landet im Graben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 27.06.2018
Der 51-Jährige hatte zwischen den Anschlussstellen Filsum und Leer/Ost plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Quelle: Feuerwehr
Leer

Der Fahrer eines Sattelzuges hat sich bei einem Unfall auf der A 28 schwer verletzt. Der 51-Jährige habe zwischen den Anschlussstellen Filsum und Leer/Ost plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Warum der Mann am Dienstagnachmittag mit dem nicht beladenen Sattelzug von der Autobahn in Richtung Leer abkam, ist noch unklar.

Das Fahrzeug kam in Höhe des Parkplatzes Brinkum nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb in einem flachen Graben stecken. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Ersthelfer riefen die Rettungskräfte und kümmerten sich zunächst um den Fahrer. Schließlich befreite die Feuerwehr den Verletzten aus dem Führerhaus. Mit schweren Verletzungen brachte ein Rettungswagen den Mann im Anschluss in ein Krankenhaus. Bei den Rettungsarbeiten zog sich auch ein Feuerwehrmann Verletzungen zu. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz war nach etwa zwei Stunden zu Ende. Der Lastwagen wurde erst am Dienstagabend geborgen. Bei dem Unfall entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Von dpa/RND

Lastwagen entlang der Straße, Absperrungen, Kameras und jede Menge Equipment: Es ist nicht zu übersehen, die Dreharbeiten für den neuen Göttingen-Tatort haben begonnen.

27.06.2018

Mindestens sieben Schüsse soll ein 69-Jähriger aus Salzgitter auf eine Menschenmenge abgefeuert haben. Eine Kugel traf ein Mädchen. Zum Prozessauftakt bedauert der Mann, das Kind verletzt zu haben, streitet aber jegliche Absicht ab.

27.06.2018

Ab Mittwoch steht ein 69-Jähriger in Braunschweig vor Gericht, weil er in der Silvesternacht auf eine Zwölfjährige geschossen haben soll. Der Mann hatte die Tat bereits im Januar gestanden.

26.06.2018