Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Spaziergänger wird von Auto erfasst und stirbt
Nachrichten Der Norden Spaziergänger wird von Auto erfasst und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 03.10.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Gronau

Ein 30-jähriger Fußgänger ist bei Gronau im Landkreis Hildesheim von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Der Mann war am Dienstagabend mit seiner Lebensgefährtin und einem Hund unterwegs, als ein 72-Jähriger Autofahrer den Fußgänger übersah und ihn mit seinem Wagen erfasste, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Lebensgefährtin musste zusehen

Der 30-Jährige wurde auf einen angrenzenden Grünstreifen geschleudert und starb trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Seine 27-jährige Lebensgefährtin erlitt den Angaben zufolge einen schweren Schock und musste von den Einsatzkräften behandelt werden. Gegen den 72-Jährigen wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.

Von lni

Der Norden Bei Verstoß gegen Neutralitätsgebot - AfD will Lehrer im Internet an den Pranger stellen

Die AfD in Niedersachsen erwägt eine Onlineplattform nach Hamburger Vorbild, auf der Schüler und Eltern Informationen finden zum politischen Neutralitätsgebot für Lehrer. Scharfe Kritik gibt es von Bildungsverbänden und den anderen Parteien im Landtag. Lehrer dürften nicht unter Generalverdacht gestellt werden.

06.10.2018

Ein Igel hat in Braunschweig im wahrsten Sinne des Wortes zu tief ins Glas geschaut. Auf der Suche nach Nahrung blieb das Tier in einem Glas für Babynahrung stecken. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma und die Feuerwehr konnten mit vereinten Kräften den Igel befreien.

02.10.2018

Es war eine reine Routinekontrolle der Polizei. Bei der Überprüfung eines Schiffes in Bremerhaven ist den Beamten ein per Haftbefehl gesuchter Mann ins Netz gegangen. Der 32-Jährige soll bei den G20-Krawallen in Hamburg beteiligt gewesen sein.

02.10.2018