Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Immer mehr Frauen-Power bei der Feuerwehr
Nachrichten Der Norden Immer mehr Frauen-Power bei der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 14.07.2018
Regina Lehnert ist Feuerwehrfrau in Ahlten bei Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ob bei Bränden, Verkehrsunfällen, Überschwemmungen oder anderen Notfällen - in Niedersachsens Feuerwehren sind immer mehr Frauen an vorderster Linie im Einsatz. Mit einem Anteil von knapp zwölf Prozent liege man deutlich über dem Bundesdurchschnitt, sagte der Präsident der Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse. „Die Arbeit der Frauen in der Feuerwehr ist sehr akzeptiert.“ Das Ziel von zehn Prozent ist in Niedersachsen schon lange erreicht. Bundesweit waren es Ende 2015 noch 8,94 Prozent.

Die absoluten Zahlen: Von rund 125.000 Freiwilligen Feuerleuten sind in Niedersachsen 14.466 Frauen, bei der Berufsfeuerwehr waren es vor zwei Jahren 83 von 2406. Das entspricht einem Frauenanteil von 3,4 Prozent bei der Berufsfeuerwehr.

Erfolgreiche Werbekampagnen

Der Deutsche Feuerwehrverband warb vor Jahren mit Slogans wie „Frauen an den (Brand-)Herd“ oder „Frauen sind Katastrophen (gewachsen)“ für mehr Feuerwehrfrauen – offenbar mit Erfolg. „Das Feuer ist für eine Frau nicht kälter als für einen Mann“, sagt die Sprecherin des Deutschen Feuerwehrverbandes, Silvia Darmstädter. In Niedersachsen dürfen Frauen nach einer Gesetzesänderung seit 1978 zur Feuerwehr.

Regina Lehnert. Quelle: jar

Regina Lehnert macht es vor

Eine der ranghöchsten Feuerwehrfrauen Niedersachsens ist Regina Lehnert, die als stellvertretende Abschnittsleiterin für Feuerwehren in den vier Kommunen Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze zuständig ist. Die 47-Jährige war zwölf Jahre Ortsbrandmeisterin in Ahlten und bei hunderten Einsätzen dabei. Die Erste Hauptbrandmeisterin sieht Frauen in den Feuerwehrstrukturen und Führungspositionen positiv: „Ich glaube, die Umgangsformen sind dadurch etwas geschmeidiger geworden.“

Von RND/dpa

Für das in wenigen Wochen beginnende neue Schuljahr erwartet das Land Niedersachsen eine steigende Schülerzahl. Gewerkschaften fordern daher weitere Investitionen des Landes in Lehrkräfte und Ausstattung.

14.07.2018

Trotz mehrerer Klagen gegen den Ausbau der A20 und der A39 geht Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) von einem zügigen Baustart aus. Das Land will beim Straßenbau in Zukunft grundsätzlich aufs Tempo drücken – und dabei die Bürger beteiligen.

14.07.2018

Die Strömung war offenbar zu stark: Seenotretter haben in der Nähe von Butjadingen in der Nacht zu Sonnabend einen Mann und seine zwei Söhne vor dem Ertrinken gerettet. Die drei hätten wohl keine fünf Minuten mehr ausgehalten.

14.07.2018
Anzeige