Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Hansestadt Uelzen profitiert von neuem Titel
Nachrichten Der Norden Hansestadt Uelzen profitiert von neuem Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 05.01.2017
Altes Rathaus in Uelzen: „Der Titel bietet neue Möglichkeiten.“ Quelle: dpa/Philipp Schulze
Uelzen

Im Januar 2016 kam der Bescheid aus dem niedersächsischen Innenministerium, im April wurde die Urkunde überreicht. Und der Titel zeige Wirkung, heißt es im Rathaus.

„Ich kann mit Stolz sagen, dass der Titel uns viele neue Möglichkeiten bietet“, sagt der parteilose Bürgermeister Jürgen Markwardt. „Auch im Konzert der anderen Städte wird Uelzen wahrgenommen, und in der Metropolregion Hamburg spüre ich eine Aufmerksamkeit, die wir bisher nicht hatten.“ Mit Beteiligung von Bürgern wurde in Uelzen ein neues Hansestadt-Logo entworfen. „Derzeit sind wir dabei, das Stadtmarketing auf neue Beine zu stellen“, sagt Stadtsprecherin Ute Krüger. „Für die vergangenen acht Monate können wir sagen, dass die Übernachtungszahlen um rund 8,5 Prozent gestiegen sind.“

Vormann der neuen Hanse ist Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe. Der SPD-Politiker sieht in einer Mitgliedschaft viele Vorteile. „Im Wesentlichen kann gesagt werden, dass man einen Imagevorteil gegenüber anderen Städten erlangt, weil der Begriff ,Hanse‘ oder ,Hansestadt‘ fast ausschließlich positiv besetzt ist“, sagt er. „Hansestädte gelten als ebenso schöne wie traditionsreiche Städte.“

Uelzens Hanse-Mitgliedschaft wurde 1370 erstmals urkundlich erwähnt, 100 Jahre später war die Stadt Schauplatz eines Hansetages. „Ich habe betont, dass der Titel vor allem den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, mit stärkerem Selbstbewusstsein auf ihre Stadt zu blicken“, sagt Bürgermeister Markwardt. „Tatsächlich nehme ich eine Aufbruchstimmung wahr.“ Im September feierte Uelzen ein Hansefest mit rund 12 000 Besuchern, viele Einwohner wirkten bei der Planung mit.

Die Hanse beherrschte im Mittelalter den nordeuropäischen Fernhandel, bis zu 200 Städte gehörten dazu. Die 1980 neu gegründete Hanse will einen Beitrag zur wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und staatlichen Einigung Europas leisten. Sie hat bereits wieder 187 Mitglieder in 16 Ländern, rund 100 allein in Deutschland.

Seit 2007 ist auch Lüneburg wieder Hansestadt. Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD) sieht in dem Verbund ebenfalls weit mehr als nur ein Tourismuslabel. „Der Titel Hansestadt hat bei uns in Lüneburg das Wirgefühl in der Stadt gestärkt und zu einer Rückbesinnung auf hanseatische Werte und Tugenden geführt“, sagt er.

Von Peer Körner

Was wollte er bloß mit diesem gefährlichen Knallkörper? Einen bombenähnlichen Riesenböller haben Polizisten bei einer Wohnungsdurchsuchung bei einem mutmaßlichen Drogendealer in Wolfsburg sichergestellt.

05.01.2017

Brechdurchfall ist eine fiese Erkrankung. Und in diesem Winter fällt die Norovirus-Welle in Niedersachsen bisher deutlich stärker aus als im langjährigen Durchschnitt. Da hilft nur eines als Vorbeugung: Viel und gründlich Hände waschen.

05.01.2017

Einem ungewöhnlichen Falschparker wollte die Polizei Osnabrück in dieser Woche auf die Spur kommen. Via Facebook suchten die Beamten nach dem Besitzer eines roten Bobbycars, das vor einer Wache gefunden wurde – die Nutzer reagierten mit einer großen Welle der Sympathie.

05.01.2017