Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Deutlich mehr Menschen ertrunken als im Vorjahr
Nachrichten Der Norden Deutlich mehr Menschen ertrunken als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 14.10.2018
Quelle: dpa
Hannover

In Niedersachsen sind seit 2010 bei Badeunfällen 177 Menschen ertrunken. Dies ergibt sich aus einer Antwort der Innenministeriums auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion. Von den Opfern waren 128 männlich, 32 Personen hatten Migrationshintergrund. Die meisten tödlichen Unfälle ereigneten sich in Seen (77) und in Schwimmbädern (37). Im Meer kamen 17 Menschen ums Leben.

Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft ertranken in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres in Niedersachsen 52 Menschen. Das waren deutlich mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Hauptgrund war demzufolge das außergewöhnlich langanhaltende Sommerwetter.

Nach mehreren tragischen Badeunfällen im vergangenen Juli in Norddeutschland kritisierte der Bundesverband Deutscher Schwimmmeister das Verhalten vieler Eltern. Immer mehr Eltern schauten auf das Smartphone und nicht auf ihre Kinder.

Von RND/dpa

Das sommerliche Wetter zieht viele Motorradfahrer noch einmal auf die Straßen, um die letzten Ausfahrten des Jahres zu genießen. Dabei kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu schweren Unfälle in Niedersachsen.

13.10.2018

Auf der A1 nahe Sittensen ist am Freitagabend ein 32-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen. Bei einem Überholmanöver touchierte er ein Auto, verlor die Kontrolle und stieß mit der Leitplanke zusammen.

13.10.2018

Zwei Unfälle innerhalb weniger Stunden: In der Grafschaft Bentheim hat es am Sonnabend an der selben Kreuzung gleich zweimal gekracht. Zehn Personen wurden dabei leicht verletzt.

13.10.2018