Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Brennendes Hundefutter beschädigt A2
Nachrichten Der Norden Brennendes Hundefutter beschädigt A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 16.05.2017
Feuer auf der A2 bei Braunschweig.  Quelle: Polizei Braunschweig
Braunschweig

Der Kleinlastwagen befand sich am Montagabend auf der Mittelspur, als ein technischer Defekt den Brand verursachte. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn zwischenzeitlich in beide Richtungen gesperrt werden. Auch am Dienstagnachmittag staute sich der Verkehr in Richtung Hannover noch auf bis zu acht Kilometer, weil etwa 50 Quadratmeter der Fahrbahn erneuert werden müssen. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 125.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Weitere Staus auf A2 und A7

Auch im weiteren Verlauf der Autobahn 2 müssen sich Autofahrer auf lange Staus einstellen. In Richtung Dortmund gibt es zwischen Hannover-Langenhagen und der Raststätte Garbsen-Nord Behinderungen. Staugefahr meldet die Verkehrsmanagementzentrale auch in der Gegenrichtung zwischen Lauenau und Wunstorf-Kolenfeld.

Wer von Hannover über die A7 in Richtung Süden will, muss am Dienstagnachmittag ebenfalls Geduld aufbringen. Wegen Bergungsarbeiten an der Einfahrt Hildesheim wurde die Fahrbahn in Richtung Kassel auf einen Fahrstreifen verengt. Wegen des langen Rückstaus bis zum Dreieck Hannover-Süd sollten Autofahrer über die B6 ausweichen.

lni/sbü/frs

Hoffnungsschimmer für Landwirte, Mehrkosten für Verbraucher: Das größte deutsche Molkereiunternehmen Deutsches Milchkontor (DMK) hat steigende Milchpreise angekündigt. Die Molkerei habe mit Händlern höhere Preise für Trinkmilch, Joghurt und Quark aushandeln können, wie ein Sprecher bestätigte.

16.05.2017

Ein mit 20 Tonnen Schweinehälften beladener Sattelzug ist am Dienstagmorgen auf der Autobahn 7 nahe Hildesheim verunglückt. Der Fahrer sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Das teilte ein Sprecher der Autobahnpolizei mit.

16.05.2017

Das Bistum Hildesheim hat einen Lehrer am katholischen Gymnasium Marienschule fristlos entlassen und Strafanzeige wegen sexuellen Missbrauchs erstattet. Der Pädagoge hat den Angaben des Bistums zufolge eingeräumt, „sexuell übergriffig geworden zu sein“. Die Eltern einer Schülerin hatten in der vergangenen Woche die Schulleitung informiert.

16.05.2017