Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden 13-Jährige zünden Polenböller – Polizeieinsatz an Schule
Nachrichten Der Norden 13-Jährige zünden Polenböller – Polizeieinsatz an Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 22.11.2018
Illegal und gefährlich: sogenannte „Polenböller“. Quelle: Bodo Marks/dpa
Bremen

Aus dem reichhaltigen Lager illegaler Böller im elterlichen Keller haben sich vier 13-Jährige in Bremen bedient und einen Polizeieinsatz an ihrer Schule ausgelöst. Einer der Schüler zündete einen der gefährlichen Kracher im Klassenraum und warf ihn aus dem Fenster des Obergeschosses, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Mit einem weithin hörbaren Knall explodierte der Böller neben dem Haupteingang. Die angerückte Polizei fand im Rucksack des Jungen weitere Böller und ermittelte seine drei Mittäter.

132 Polenböller im Keller gehortet

Im Keller des Elternhauses eines der Beteiligten stießen die Beamten auf einen Vorrat von 132 Polenböller. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und führte „normenverdeutlichende Gespräche im Beisein der Erziehungsberechtigten durch“, hieß es. Die in Deutschland nicht zugelassenen Böller seien durch ihre enorme Sprengkraft extrem gefährlich und führten durch unsachgemäßes Abbrennen immer wieder zu schwersten Verletzungen.

Von RND/dpa

Der Philologenverband hat massive Kritik am Abschlussbericht des Expertengremiums zur Lehrerarbeit geübt. Obwohl die Lehrer an Gymnasien am meisten Überstunden machten, sollten sie nicht vorrangig entlastet werden.

25.11.2018

Ein junger Mann wird kurz vor seiner Hochzeit angeschossen und schwer verletzt. Der Schütze soll der Vater seiner Verlobten sein. Zum Prozessauftakt zeigt sich: Der mutmaßliche Täter hatte sich offenbar auf die Schüsse vorbereitet.

22.11.2018

Ein Säugling aus Göttingen wird erschlagen. Der Junge erlitt zahlreiche Knochenbrüche – und starb im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass der Vater oder die Mutter dafür verantwortlich sind. Dennoch gibt es keine Anklage.

22.11.2018