Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Borkenkäfer zerstört zahlreiche Fichten im Harz
Nachrichten Der Norden Borkenkäfer zerstört zahlreiche Fichten im Harz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 21.08.2018
Blick auf einen von Borkenkäfern befallenen Nadelwald zwischen Torfhaus und Braunlage im Nationalpark Harz. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Torfhaus

Der Borkenkäfer leistet im Nationalpark Harz momentan ganze Arbeit bei der Zerstörung von Bäumen. Die in diesem Sommer durch Trockenheit und Hitze besonders anfälligen Fichten sind in vielen Bereichen befallen. Besonders betroffen seien Bestände an der B4 nahe Torfhaus, sagte ein Nationalparksprecher. Anders als im Wirtschaftswald darf der Borkenkäfer in der Kernzone des Nationalparks sein Werk allerdings verrichten, ohne dass Menschen eingreifen. Es handele sich um einen natürlichen Prozess, sagte der Sprecher. Anschließend entwickele sich innerhalb weniger Jahre ein standortgerechter Mischwald.

Borkenkäfer könnten den Wald zerstören

Nach Angaben der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen hat der Borkenkäfer wegen des heißen und trockenen Sommers derzeit in vielen Wäldern leichtes Spiel. Die Käfer bohren sich in die Baumrinde, um dort ihre Eier abzulegen. Sie zerstören dabei die Wasser- und Nährstoffleitbahnen der Fichten.

Aus den Eiern, die die Borkenkäfer in die Rinde legen, schlüpfen Larven, die sich ihrerseits schnell zu Borkenkäfern entwickeln und sich neue Ziele suchen. Der aus Sicht der Förster gefährlichste Borkenkäfer ist der Buchdrucker. Er kann nach Darstellung der Forstlichen Versuchsanstalt den Wald bei unkontrollierter Ausbreitung großflächig zerstören. Bei Wassermangel können die Bäume nicht ausreichend Harz zur Abwehr der Schädlinge bilden und sterben ab.

So schädigt der Borkenkäfer den Baum. Quelle: dpa-infografik

Von RND/dpa

In Lüneburg ist ein Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ums Leben gekommen. Die 52-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.

21.08.2018

Ein 57-Jähriger ist mit seinem Auto im Landkreis Göttingen (Bad Lauterberg) in eine Schafsherde gefahren. Neun der Tiere starben, der Unfallfahrer blieb unverletzt.

21.08.2018

In Niedersachsen werden immer wieder Kinder Opfer sexuellen Missbrauchs. Seit Jahresbeginn gab es 728 gemeldete Fälle von Kindesmissbrauch im Land, 215 davon sind als schwerer Missbrauch einzustufen.

21.08.2018