Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Barsinghausen erneut zweitwärmster Ort Deutschlands
Nachrichten Der Norden Barsinghausen erneut zweitwärmster Ort Deutschlands
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 26.07.2018
Das Thermometer zeigte in Barsinghausen mehr als 36 Grad an. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Hannover/Barsinghausen

Die Menschen in Niedersachsen müssen weiter schwitzen –und ganz besonders in Barsinghausen. Dort zeigte das Thermometer am Mittwoch die Höchsttemperatur von 36,9 Grad an, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte. Damit war der Ort bundesweit der zweitwärmste. Nur im hessischen Bad Nauheim war es mit 37,1 Grad noch heißer. Auch im rheinland-pfälzischen Andernach wurde es mit 36,5 Grad am Mittwoch richtig heiß. Bad Nauheim war bereits am Montag Spitzenreiter der wärmsten Städte gewesen – mit 32,7 Grad.

Der Hitzerekord in Deutschland liegt bei 40,3 Grad. Dieser Wert wurde im mainfränkischen Kitzingen im Jahr 2015 gleich zweimal gemessen – im Juli sowie im August. Damals wurde der im „Jahrhundertsommer“ 2003 gemessene Rekordwert von 40,2 Grad in Karlsruhe sowie in Freiburg geknackt.

Aufgrund der Hitze und einem hohen Wasserbedarf hatte Barsinghausen in den vergangenen Tagen sogar auch mit einem Trinkwasserengpass zu kämpfen. Die Stadtwerke appellierten an die Bürger, dringend Wasser zu sparen.

Donnerstag wird wärmster Tag des Jahres

Niedersachsen steht am heutigen Donnerstag voraussichtlich der bislang wärmste Tag des Jahres bevor. Vor allem im Osnabrücker Land wird es mit bis zu 37 Grad drückend heiß. In den anderen Teilen Niedersachsens gehen die Meteorologen von rund 35 Grad aus.

Bereits die Nacht zu Donnerstag sei mit bis zu 20 Grad an den Küstenabschnitten nahezu „tropisch“ gewesen, sagte ein DWD-Sprecher. Der Ostwind sorge für ungewöhnlich hohe Temperaturen an den Küsten.

In den kommenden Tagen soll es drückend heiß bleiben. Es könne zwar vereinzelte Gewitter geben, die sorgten aber kaum für Abkühlung. Erst am Wochenende könnten die Temperaturen etwas sinken und am Sonntag womöglich unter die 30-Grad-Marke fallen. Zu Beginn der neuen Woche erwarten die Meteorologen des DWD dann schon wieder einen neuen Temperatur-Anstieg.

Der Hitzesommer macht auch vielen Arbeitnehmern zu schaffen. Volkswagen lockerte deshalb mittlerweile die Kleiderordnung in Büros – und für Bandarbeiter gibt es zusätzliche Trinkpausen.

Mehr zum Thema: Hitzewelle

Zwölf Tipps: So schützen Sie sich vor der großen Hitze

Tipps für den Hitzetag - von 00.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Wetterdienst rät Arbeitnehmern: Mittags nach Hause

Hitzefrei im Büro: Diese Rechte haben Sie als Arbeitnehmer

Von dpa/frs/RND

Viele Therapeuten und Sozialpädagogen, die behinderte Kinder an Schulen unterstützen sollen, arbeiten notgedrungen in Teilzeit. Lehrergewerkschaft und Opposition fordern, die Verträge aufzustocken.

28.07.2018

Zwei schwere Lkw-Unfälle hat es am Mittwoch auf der A2 in Höhe Röhrse und Zweidorfer Holz in Fahrtrichtung Hannover gegeben. Drei Personen wurden verletzt. Es gab einen langen Stau. 

25.07.2018

Bei starker Hitze kann Beton unter Spannung geraten und bersten. So wurden auf einigen Autobahnabschnitten Geschwindigkeitsbeschränkungen eingeführt. In Niedersachsen sind solche Maßnahmen vorerst nicht geplant.

25.07.2018
Anzeige