Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Autofahrer flüchtet – Polizei schießt in Reifen
Nachrichten Der Norden Autofahrer flüchtet – Polizei schießt in Reifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 03.10.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Lüneburg

Spektakuläre Verfolgungsjagd bei Lüneburg: Die Polizei hat einem flüchtenden Autofahrer bei Lüneburg in den Reifen seines Autos geschossen und so die Fahrt beendet. Der 43-Jährige war nach Polizeiangaben in der Nacht zum Dienstag mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Licht auf einer Bundesstraße unterwegs.

Die Polizei versuchte den Geländewagen zu stoppen, der Fahrer fuhr daraufhin auf einen Waldweg. Dort manövrierte er mehrfach rückwärts und brachte die Beamten den Angaben zufolge in Gefahr. Der Schuss in den Reifen stoppte die Fahrt. Der 43-Jährige hatte keinen Führerschein, ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren wegen Verkehrs- und Körperverletzungsdelikten.

dpa

Bei einem Autounfall im Landkreis Hildesheim sind am Montagabend zwei Personen schwer verletzt worden. Der 28 Jahre alte Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin waren mit ihrem Wagen auf nasser Fahrbahn von der Straße abgekommen.

03.10.2017

Autofahrer müssen am Montag auf der A1 bei Osnabrück mit Behinderungen rechnen. Ein Laster hat dort große Mengen Klärschlamm verloren. Die Heckklappe des Lasters hatte sich geöffnet, wodurch der Schlamm auf die Fahrbahn lief. 

02.10.2017

Ein Jäger hat in Walsrode im Landkreis Heidekreis aus einem Irrtum heraus ein Islandpferd mit seinem Jagdgewehr erschossen. Der 65-Jährige hatte das dunkelbraune Tier vom Hochsitz aus für ein Wildschwein gehalten. 

03.10.2017
Anzeige