Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Der Norden Dänemark plant Zaun zu Deutschland
Nachrichten Der Norden Dänemark plant Zaun zu Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 22.03.2018
Aus Angst vor der Schweinepest plant Dänemark einen Grenzzaun zu Deutschland. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Kopenhagen

Dänemark fühlt sich bedroht: Das Land im Norden überlegt deshalb, einen Zaun entlang der Grenze zu Deutschland zu bauen – so will sich das Land vor der Afrikanischen Schweinepest schützen. 

Der Zaun soll nach dem Willen der Regierung entlang der knapp 70 Kilometer langen Grenze errichtet werden und eineinhalb Meter hoch sein. An Wegen sollen Tore installiert werden. Der Grenzverkehr auf der Straße werde nicht beeinträchtigt, versicherte das Ministerium.

Der Bau des Zauns muss vom Parlament genehmigt werden. Die konservativ-liberale Regierungskoalition bekommt in ihrem Vorhaben Unterstützung von der Dänischen Volkspartei.

Die Afrikanische Schweinepest kursiert derzeit in Osteuropa, Deutschland blieb bislang verschont. Tschechien hat bereits im vergangenen Jahr einen kilometerlangen Elektrozaun entlang eines Ansteckungsgebiets errichtet.

Nun will womöglich Dänemark nachziehen. Die Befürchtung: „Bei einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen oder in der Schweineproduktion in Dänemark würden alle Ausfuhren in nicht EU-Länder für einen bestimmten Zeitraum gestoppt.“ Das wolle man nicht riskieren.

Dänemark exportiere jedes Jahr für 11 Milliarden dänische Kronen (umgerechnet 1,47 Milliarden Euro) in diese Länder. Der Export in EU-Länder indes wäre nicht betroffen, mit Ausnahme von Exporten aus direkt von der Schweinepest betroffenen Regionen.

Von Birgitta Gyldenfeldt

Mit einem Schraubenzieher hat ein Autofahrer einem Lkw-Fahrer sechsmal in den Kopf gestoßen. Das Opfer überlebte schwer verletzt. Nun hat die Bremer Staatsanwaltschaft den Mann angeklagt.

22.03.2018

Sie waren wohl das bekannteste Pärchen mit Flügeln. Nun haben sich die Webcam-Störche Fridolin und Friederike haben offenbar getrennt. Seit Tagen wurde Fridolins Nest-Partnerin nicht mehr gesehen. Vielleicht war es ihr einfach zu kalt.

22.03.2018

Datenskandal bei Facebook: Die Niedersächsische Landesregierung hat als Reaktion auf den millionenfachen Datenmissbrauch die interne Nutzung des Kurznachrichtendienstes Whatsapp, der zu Facebook gehört, untersagt.

25.03.2018
Anzeige