Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Der Norden
Suche nach vermisster Familie
Foto: Auch die Suche in der Elbe und den umliegenden Wäldern brachte keine Ergebnisse. Jetzt setzt die Polizei auf Hinweise von Nachbarn und Bekannten der Familie.

Die dreiköpfige Familie aus Drage in der Nähe von Hamburg bleibt verschwunden. Die Polizei hat mit Spürhunden, Tauchern und einem Hubschrauber gesucht - vergeblich. Die Behörden stehen vor einem Rätsel. Sie versuchen nun aus dem persönlichen Umfeld Informationen zu bekommen.

  • Kommentare
mehr
Naturschützer schlagen Alarm
Foto: „Schreckliche Bilder von zerhackten Adlern“:  Windräder sind eine große Gefahr für die Tiere.

Der Ausbau der Windenergie gehört im Norden zu den ehrgeizigsten Vorhaben des Landes. Doch Naturschützer in und um Cuxhaven fürchten, dass ausgerechnet eines der schönsten und schützenswertesten Tiere den geplanten Windparks zum Opfer fallen könnte – der Seeadler.

  • Kommentare
mehr
Atomkraftwerk Unterweser
Foto: Seit Anfang des Jahren kam es zu fünf meldepflichtigen Ereignissen im AKW Unterweser. Das Atomkraftwerk wurde bereits 2011 vom Netz genommen.

Auch nach der Abschaltung vor vier Jahren kommt es im Atomkraftwerk Unterweser in Rodenkirchen immer wieder zu meldepflichtigen Ereignissen. Bis Ende vergangener Woche hat das für die Aufsicht zuständige niedersächsische Umweltministerium fünf Vorkommnisse für 2015 registriert.

  • Kommentare
mehr
Verhandlungen beginnen am Montag
Foto:  Bislang ist das Lohnniveau sehr unterschiedlich. Im Schnitt bekommt eine Pflegekraft in Niedersachsen 2209 Euro brutto, 500 Euro weniger als ein Altenpfleger in Baden-Württemberg.

Die Nachricht sorgte vor einem halben Jahr für helle Empörung: In keinem anderen westdeutschen Bundesland verdienen Altenpflegerinnen so wenig wie in Niedersachsen. Am Montag beginnen die Verhandlungen über einheitliche Lohnstruktur in der Pflege.

  • Kommentare
mehr
Zahl Minderjähriger steigt
Foto: Insgesamt erwartet Niedersachsen bei den Asylbewerberzahlen einen Anstieg von 18.000 im Jahr 2014 auf 35.000 bis 40.000 Personen im laufenden Jahr.

Niedersachsen erwartet 2016 eine wachsende Zahl unbegleiteter jugendlicher Flüchtlinge. Nach dem neuen Verteilungssystem sollen 2016 etwa 2000 von ihnen aufgenommen werden. Bis Ende Mai 2015 lag die Zahl noch bei 680. Das Land hat Hilfe für die Kommunen in Aussicht gestellt.

mehr
Bremen

In Bremen ist erneut eine Busfahrerin überfallen worden. Der Täter konnte entkommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er war maskiert und mit einer Pistole bewaffnet. Die 56 Jahre alte Fahrerin sei nicht verletzt worden, hieß es weiter. Über die mögliche Beute wollte der Sprecher zunächst keine Angaben machen.

  • Kommentare
mehr
Osnabrück

Ein Kleinlastwagen hat in Osnabrück ein Kind erfasst - Es ist mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Zwei Kinder hatten am Freitagnachmittag eine Ampel bei grün überquert, wie die Polizei mitteilte. Demnach hatte der Fahrer des Kleinlastwagens die Kinder übersehen und eines der Kinder erfasst.

  • Kommentare
mehr
Bilanz in Niedersachsen
Foto: Symbolbild

Lottospieler aus Niedersachsen haben 2014 Gewinne in Höhe von rund 1,9 Millionen Euro nicht abgeholt. Dies seien rund 500.000 Euro mehr als im Vorjahr, sagte ein Sprecher der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH der Deutschen Presse Agentur. Es soll sich dabei meist um kleinere Gewinne handeln.

  • Kommentare
mehr
1 ... 653 654 656 658 659 ... 861
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung

Termine

Alle Veranstaltungen in Peine, Gifhorn, Wolfsburg und Hannover

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr