Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Lafferde muss
weiter zittern

Handball-Landesliga Lafferde muss
weiter zittern

Wenig zu holen gab es für die abstiegsgefährdeten Landesliga-Handballer des MTV Groß Lafferde, die beim direkten Konkurrenten Wolfsburg deutlich verloren und somit weiter um den Klassenerhalt zittern müssen.

VfL Wolfsburg – MTV Groß Lafferde 46:32 (23:16). „Unsere Niederlage war absolut verdient. Wir haben es nicht geschafft, Wolfsburgs Angriff in Griff zu kriegen. In der Abwehr kamen wir fast immer einen Schritt zu spät“, zeigte sich Lafferdes Betreuer Dennis Bühn über die Leistung seiner Mannschaft enttäuscht.

 

Über weite Strecken der ersten Hälfte hielt der MTV noch halbwegs mit, führten doch die Gastgeber nach 24 Minuten „nur“ mit 17:14. „Doch schon da zeigten sich unsere Schwächen in der Defensive“.

 

Nach dem Wechsel stellte MTV-Trainer Kai Fischer von 6:0- auf 4:2-Deckung um. „Aber das hat auch nichts gebracht“, ärgerte sich Bühn darüber, dass der VfL die Partie schon nach 41 Minuten (Spielstand 35:21) für sich entschieden hatte. Selbst Ergebniskosmetik gelang den Lafferdern nicht. „Weil wir immer wieder leichte Gegentore kassierten“, bemängelte Bühn.

 

Groß Lafferde: Hager (Tor), Lüdecke (5), Krause (5), Daut (2), Gerfen (8/5), Baumgarten (4), Schmidt (3), Liepelt, Knittel (4), Arlt (1), Singenstreu.

jh

Voriger Artikel
Mehr aus Veranstaltungen