Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Rechtstipp Kein Anspruch: Niederschrift eines alten mündlichen Vertrags
Mehr Studium & Beruf Rechtstipp Kein Anspruch: Niederschrift eines alten mündlichen Vertrags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 28.12.2015
Wurde ein Arbeitsvertrag vor 1995 mündlich geschlossen, hat der Arbeitnehmer kein Anspruch darauf, diesen jetzt schriftlich fixieren zu lassen. Quelle: Jens Schierenbeck
Bielefeld

Wurde der Arbeitsvertrag mündlich geschlossen, können Mitarbeiter keine schriftliche Fixierung verlangen. Das gilt jedenfalls dann, wenn zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses das Nachweisgesetz noch nicht existierte. Das Gesetz ist seit 1995 in Kraft.

In einem Fall beim Arbeitsgericht Bielefeld hatte ein Mann mit seinem Arbeitgeber am 5. August 1991 einen Arbeitsvertrag geschlossen. Das geschah aber nicht schriftlich, sondern nur mündlich. Nun beantragte der Mitarbeiter eine schriftliche Bestätigung über die wesentlichen Vertragsbedingungen des Arbeitsvertrages. Ersatzweise wünschte er einen schriftlichen Arbeitsvertrag.

Seine Klage war erfolglos. Er habe keinen Anspruch auf einen Arbeitsvertrag entsprechend seiner Vorgaben. Ein Anspruch auf Verschriftlichung eines so alten Arbeitsvertrages bestehe nicht (Az.: 1 Ca 2490/14). Auf den Fall weist der Deutsche Anwaltverein hin.

dpa

Karnevalsfeiern im Betrieb können eine gefährliche Angelegenheit sein: Wenn die feuchtfröhliche Stimmung kippt, kann das schnell böse Folgen haben. Etwa wenn ein Schlipsträger seinen Schlips behalten will.

23.12.2015

Weil eine Mitarbeiterin rund vier Monate im Jahr krankgeschrieben war, kündigte ihr der Arbeitgeber. Dagegen klagte die Frau - und gewann. Denn das Gericht konnte die Kündigung aus einem bestimmten Grund nicht nachvollziehen.

21.12.2015

Eine Arbeitnehmerin reichte bei ihrem Arbeitgeber mehrere gefälschte ärztliche Atteste ein. Dieser kündigte der Frau daraufhin fristlos. Zu Recht, entschied zuletzt ein Gericht.

18.12.2015