Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Netzwerken fällt Führungskräften oft leichter
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Netzwerken fällt Führungskräften oft leichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:08 13.10.2016
Netzwerken ist im Beruf sehr wichtig. Oft fällt es Chefs leichter, auf andere zuzugehen und neue Kontakte zu knüpfen. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Hamburg

Netzwerken fällt höhergestellten Mitarbeitern in der Firma häufig leichter als jenen in untergeordneten Positionen. Das berichtet die Zeitschrift "Harvard Business Manager" (Ausgabe Oktober 2016) und bezieht sich auf mehrere Studien.

Die Statushöheren gehen fast immer davon aus, dass sie ihren Ansprechpartnern etwas bieten können - beispielsweise Ratschläge oder Kontakte. Dementsprechend leicht fällt es ihnen, auf andere zuzugehen.

Einfache Angestellte können da oft nicht mithalten. Mancher hat deshalb das Gefühl, beim Netzwerken für Gesprächspartner nicht interessant zu sein und zieht sich eher zurück. Das sei jedoch ein Fehler, denn die meisten Menschen verfügen über spezielles Wissen, das für andere wertvoll ist. Hier lohne es sich, einmal zu überlegen, was das ist. Jüngere Mitarbeiter wissen zum Beispiel oft mehr über Trends oder neue Technologien als ältere, höhergestellte Personen.

dpa

Gedanken an ihre Arbeit verfolgen viele Menschen auch in ihrer Freizeit. Wie blendet man diese aus? Eine Psychologin gibt Tipps zum richtigen Abschalten vom Berufsstress.

12.10.2016

Besonders in der kalten Jahreszeit schlagen saisonale Krankheiten wie Grippe oder Erkältung wieder zu. Wer trotzdem zur Arbeit kommt, riskiert nicht nur die eigene Gesundheit. Chefs haben in dieser Situation eine besondere Verantwortung.

11.10.2016

Immer mehr Hetze und immer mehr Druck am Arbeitsplatz. Neue Technologien haben die Arbeitswelt stark verändert. Überlange Arbeitszeiten und fehlende Pausen gehören für viele mittlerweile zum Alltag. Laut einer Umfrage fühlt sich mancher am Ende seiner Kräfte.

10.10.2016
Anzeige