Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Kritik an Azubi gleich äußern
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Kritik an Azubi gleich äußern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 16.10.2014
Wer noch in der Ausbildung ist, macht schneller mal einen Fehler. Ausbilder sprechen Probleme am besten zeitnah an. Quelle: Maja Hitij
Bonn

en oder eine Aufgabe vermasselt, ist es wichtig, Kritik zeitnah zu äußern. Das geht aus dem

Ausbilderhandbuch der DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung und der Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk hervor. Vergeht zwischen dem Vorfall und der Rückmeldung zu viel Zeit, verblasst die Erinnerung, und der Lerneffekt ist gering.

Wichtig ist außerdem, das Feedback konkret zu machen. Ausbilder sagen also besser nicht: "Du kommst immer zu spät." Nachvollziehbarer ist es etwa so: "In der letzten Woche bist du dreimal 15 Minuten zu spät gekommen." Verallgemeinerungen können schnell dazu führen, dass der Jugendliche sich ungerecht behandelt fühlt oder die Ausführungen missversteht - und das Feedback deshalb von vorneherein ablehnt.

dpa

Jugendliche mit Legasthenie haben es in der Ausbildung oft nicht leicht. Doch sie können sich Hilfe holen. Mit dem sogenannten Nachteilsausgleich dürfen sie zum Beispiel Prüfungen in mündlicher Form ablegen.

10.10.2014

Berufe haben ein unterschiedliches Unfallrisiko. So kann in der Regel etwa ein Bauarbeiter leichter verunglücken als ein Büroangestellter. Ob auch Schichtdienste Unfälle im Job begünstigen, hat das Statistischen Bundesamt untersucht.

08.10.2014

Kellnern, Taxi fahren oder in der Fabrik am Band stehen: Viele Studenten machen einen Nebenjob, der mit ihrem Studium nichts zu tun hat. Klüger ist es, als Hilfswissenschaftler an der Hochschule Ausbildung und Jobben unter einen Hut zu bringen.

29.09.2014