Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Konflikt zwischen Kollegen: Vorgesetzte sollten aktiv werden
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Konflikt zwischen Kollegen: Vorgesetzte sollten aktiv werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 28.12.2015
Der Vorgesetzte sollte nicht wegschauen, wenn zwischen zwei Kollegen ein Konflikt brodelt. Quelle: Andrea Warnecke
Freudenberg

Vielen Vorgesetzten ist es unangenehm, sich in Konflikte zwischen Kollegen einzuschalten. Man macht sich leicht angreifbar, wenn man sich auf eine Seite schlägt, und unter Umständen verliert man einen Teil der Anerkennung im Team.

"Trotzdem sollten Führungskräfte solche Konflikte auf keinen Fall aussitzen", sagt Juliane Dreisbach, Psychologin und Coach in Freudenberg bei Köln. Bleiben Vorgesetzte passiv, werden betroffene Mitarbeiter im schlimmsten Fall auf lange Sicht krank und fallen aus. Außerdem leidet die Effizienz im Team, da Zerwürfnisse unter Kollegen manchmal die ganze Gruppe blockieren.

Wichtig ist, sich den streitenden Parteien nicht aufzudrängen. Der Vorgesetzte sollte eine Vermittlerrolle einnehmen und nicht selbst die Verantwortung für den Konflikt übernehmen. Die Lösung müssen die beteiligten Parteien finden. Er kann zum Beispiel anbieten: "Sie wirken auf mich, als ob es Schwierigkeiten gibt. Ich würde anbieten, mich mit Ihnen zusammenzusetzen."

Nur, wenn die beteiligten Parteien zustimmen, kann es überhaupt zu einer Lösung kommen. Wichtig ist dann, beide Seiten zu hören. Gibt es Streit zum Beispiel um fachliche Kompetenzen, kann der Vorgesetzte eine Entscheidung treffen, und die Kollegen müssen sich daran halten. Bei zwischenmenschlichen Problemen bleibt nur, zwischen den beiden zu vermitteln und mögliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

dpa

Wird ein neuer Mitarbeiter eingestellt, ist die Lücke im Team erst einmal geschlossen. Doch bleibt der Neue auch? Das ist vor allem eine Frage, wie schnell und gut die Integration ins Team gelingt.

28.12.2015

Der Kollege klopft ständig Sprüche, und die passende Antwort fällt einem erst Stunden später ein. Spezielle Schlagfertigkeits-Seminare sollen da Abhilfe schaffen, natürlich gegen Geld. Experten sagen aber: Echte Schlagfertigkeit ist mehr als nur Sprücheklopfen.

28.12.2015

Viele stehen auch an den freien Tagen für die Arbeit per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Doch ruft am ersten Weihnachtstag der Chef an, ist das nicht gerade angenehm. Müssen Mitarbeiter da rangehen?

25.12.2015