Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Gehalt ist für Nicht-Akademiker wichtiger als Ansehen
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Gehalt ist für Nicht-Akademiker wichtiger als Ansehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 02.11.2017
Beschäftigte ohne Hochschulabschluss legen oft weniger Wert auf das Ansehen eines Jobs. Ein guter Verdienst ist wichtiger. Quelle: Kai Remmers/dpa
Berlin

Auf dem außerakademischen Arbeitsmarkt geht es vor allem ums Gehalt - und weniger um weiche Faktoren wie die Work-Life-Balance oder das Ansehen eines Jobs. Das ist das Ergebnis einer Studie von Trendence im Auftrag des Arbeitsvermittlers MobileJob.

Dafür haben die Marktforscher 2971 Beschäftigte ohne Hochschulabschluss befragt. Für 82 Prozent von ihnen ist das Gehalt bei einem Job wichtig. Was Freunde und Familie über einen Arbeitgeber denken, interessiert dagegen nur 19 Prozent - 81 Prozent der Teilnehmer ist es egal oder unwichtig.

Auch sonst zählen bei der Bewertung eines Jobs vor allem finanzielle Faktoren, wie die Studie zeigt: Viele legen zum Beispiel Wert auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld (71 beziehungsweise 72 Prozen). Knapp zwei Drittel (64 Prozent) halten eine betriebliche Altersvorsorge für wichtig.

Zusätzliche Urlaubstage stuft dagegen nur gut die Hälfte der Befragten (52 Prozent) als eher wichtig ein - 41 Prozent der Studienteilnehmer sind sie egal. Und nur 37 Prozent der Teilnehmer würden einen Tag weniger arbeiten, dafür aber auf einen Teil ihres Gehalts verzichten.

Auch die Beschäftigten, die mit ihrem Job unglücklich sind, ärgern sich vor allem über Geld: Für knapp zwei von drei Befragten (65 Prozent) ist zu kleines Gehalt ein Grund für Unzufriedenheit. Über zu viele Überstunden ärgert sich nur ein Drittel (35 Prozent), genau wie über langweilige Aufgaben. Und Ärger mit dem Vorgesetzten ist sogar nur für ein Viertel der Teilnehmer (25 Prozent) ein Problem.

dpa

Tagsüber schnell einkaufen gehen können, keine Zeit beim Pendeln verschwenden: Für viele Beschäftigte sind das die größten Vorteile beim Homeoffice. Weit verbreitet ist es zum Beispiel in der IT-Branche - und bei den eher kleinen Firmen.

02.11.2017

Wohin mit dem Resturlaub? In den letzten Wochen des Jahres hat so mancher Beschäftigte noch ein dickeres Polster an freien Tagen, als seinem Chef lieb ist.

01.11.2017

Es ist wieder so weit: In der Nacht auf Sonntag (29. Oktober) werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Wer ausgerechnet an diesem Wochenende zur Nachtschicht muss, arbeitet eine Stunde länger.

27.10.2017