Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Feierabend reicht jedem Dritten nicht zur Erholung vom Job
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Feierabend reicht jedem Dritten nicht zur Erholung vom Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 08.01.2016
Erholung vonnöten: Viele Deutsche sind nach ihrem Arbeitstag stark erholungsbedürftig. Quelle: Uwe Zucchi
Köln

Mehr als jeder dritte Erwerbstätige (36 Prozent) hat das Gefühl, dass der Feierabend zur Erholung vom Job nicht ausreicht. Das geht aus einer bevölkerungsrepräsentativen Toluna-Umfrage hervor.

Von denen, die das sagen, klagt rund jeder Zweite (56 Prozent) darüber, dass der Feierabend wegen Überstunden, langen Pendelzeiten oder Zweitjobs zu kurz ist. Rund jeder Dritte (36 Prozent) ist wegen der Betreuung von Kindern oder der Pflege von Angehörigen stark eingespannt.

Dabei haben viele Entspannung dringend nötig: 45 Prozent der Erwerbstätigen sagen von sich, dass sie am Feierabend "stark" oder "sehr stark" erholungsbedürftig sind. Im Auftrag der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung wurden Mitte November 2022 Personen befragt, darunter sind 1045 Erwerbstätige.

dpa

Wer selbstverschuldet seinen Job verliert, muss unter Umständen für eine Zeit eine Sperrung beim Arbeitslosengeld hinnehmen. Doch was, wenn Mitarbeiter davon ausgehen, sie seien im Recht und hätten für das Wegbleiben einen Grund?

07.01.2016

Mancher setzt sich im Job enorm unter Druck. Mit viel Ehrgeiz und Hartnäckigkeit treiben Mitarbeiter ihre Ziele voran. Doch manchmal kommt der Erfolg gerade dann, wenn man loslässt und seine Ziele nicht so verbissen verfolgt.

06.01.2016

Stellt der Nachwuchs seine Berufswünsche vor, sind Eltern nicht immer begeistert. Den Traumberuf schlechtzureden, provoziert beim Nachwuchs aber oft nur Widerstand. Wie kann es richtig gehen?

05.01.2016