Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Eltern haben bei krankem Kind Freistellungsanspruch
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Eltern haben bei krankem Kind Freistellungsanspruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 07.10.2016
Muss ein krankes Kind zu Hause betreut werden, gibt es für berufstätige Eltern eine gesetzliche Regelung. Quelle: Patrick Pleul (Archiv)
Anzeige
Köln

Ist das Kind krank, müssen Berufstätige häufig zu Hause bleiben, um den Nachwuchs zu betreuen. Dafür ist es nicht nötig, dass sie Urlaub einreichen. Beschäftigten stehen vielmehr freie Tage zu, erklärt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht aus Köln.

Ist das Kind nur kurz erkrankt, und Eltern können die Betreuung nicht anders gewährleisten, haben sie einen

Anspruch auf bezahlte Freistellung gegenüber dem Arbeitgeber nach Paragraf 616 Bürgerliches Gesetzbuch. Das gilt für maximal fünf Tage.

Ist der Nachwuchs länger erkrankt, muss der Arbeitgeber sie

unbezahlt freistellen. Dafür bekommen sie aber bis zu zehn Tagen im Jahr und pro Kind bis zwölf Jahre Kinderkrankengeld. Das beträgt bis zu 90 Prozent des Nettoentgelts.

dpa

Bildung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Berufsleben. Doch in Deutschland gibt es viele junge Erwachsene, die für die Arbeitswelt nicht ausreichend qualifiziert sind. Für sie steigt das Armutsrisiko. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der OECD.

06.10.2016

Viele Firmen suchen händeringend nach Auszubildenden. Damit beide zueinander finden, wird buchstäblich geflirtet. Ein Besuch beim Speed-Dating in Ulm.

06.10.2016

Für viele Auszubildende ist es lästig, ihr Berichtsheft zu führen. Und keine Frage: Das im Betrieb Erlernte zu dokumentieren, ist langweilig. Trotzdem lohnt es sich, hier von Anfang an sorgfältig zu sein. Denn kurz vor der Abschlussprüfung ärgert man sich sonst.

06.10.2016
Anzeige