Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles E-Mails im Job am besten zu festen Zeiten checken
Mehr Studium & Beruf Aktuelles E-Mails im Job am besten zu festen Zeiten checken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:08 27.01.2017
Nicht alle E-Mails müssen sofort gelesen werden. Mitarbeiter sollten sie nur in größeren Zeitabständen sichten, um ihre Arbeit nicht ständig zu unterbrechen. Foto: Jan-Philipp Strobel
Anzeige
Köln

Mitarbeiter lesen ihre Nachrichten am PC und auf dem Smartphone möglichst nur zu festen Zeiten. Auf diesem Weg lässt sich die Arbeitseffizienz steigern, wie der Tüv Rheinland erklärt.

Das Problem: Viele haben ihr Handy auf dem Schreibtisch liegen oder das Fenster des E-Mail-Programms ständig offen. Kommt eine neue Nachricht an, können die meisten nicht widerstehen: Sie schauen sie sofort an. Das führt jedoch dazu, dass sie sich bei der Arbeit ständig selbst unterbrechen. Dadurch steigt der empfundene Stress, und die Leistungsfähigkeit sinkt. Besser ist deshalb, das Smartphone in einer Schublade wegzuschließen und es nur zu festen Zeiten herauszuholen.

Auch wenn es für viele ganz normal ist, hin und wieder einen Blick auf das Smartphone zu werfen: Beschäftigte sollten sich klarmachen, dass die private Nutzung des Smartphones während der Arbeitszeit grundsätzlich verboten ist, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht aus Köln.

dpa

Wer die Universität verlässt, ist hoch qualifiziert. Das vergessen viele und lassen sich bei Gehaltsverhandlungen mit einem niedrigen Betrag abspeisen. Experten raten daher zu einem selbstbewussten Auftritt.

26.01.2017

"Was will ich werden?" - Diese Frage stellen sich viele Jugendliche und sie ist nicht einfach zu beantworten. Eine Hilfestellung bei der Suche nach dem passenden Job bietet jetzt der "What's me bot" der Bundesagentur für Arbeit.

25.01.2017

Ein Kurswechsel im Job oder eine neue berufliche Rolle: Zu solchen Anlässen macht es Sinn, sich von einem Coach beraten zu lassen. Doch wie findet man den richtigen dafür?

24.01.2017
Anzeige