Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Ausbildungen im Luftverkehr bekommen mehr digitale Anteile
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Ausbildungen im Luftverkehr bekommen mehr digitale Anteile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 03.05.2017
Luftverkehrskaufleute planen, organisieren und kontrollieren die Beförderung von Passagieren und Fracht. Quelle: Maja Hitij/dpa
Anzeige
Nürnberg

Wer den Beruf des Luftverkehrskaufmanns oder des Servicekaufmanns im Luftverkehr lernt, beschäftigt sich künftig stärker als bisher mit digitalen Inhalten. Im August 2017 soll eine entsprechende neue Ausbildungsordnung für beide Berufe in Kraft treten.

Außerdem wird für beide Ausbildungen geprüft, ob die Abschlussprüfungen künftig in zwei Teile gegliedert werden, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit.

Luftverkehrskaufmann und Servicekaufmann im Luftverkehr sind jeweils dreijährige Ausbildungen. Arbeitgeber sind Fluggesellschaften und Flughafenbetreiber. Während Luftverkehrskaufleute vor allem die Beförderungen von Personen und Fracht planen und kontrollieren, betreuen die

Servicekaufleute die Fluggäste.

dpa

Einer muss die Arbeit ja machen. Doch wenn an einem ständig die Aufgaben der Kollegen hängen bleiben, ist ein Burn-out unvermeidbar. Daher sollten Mitarbeiter auch mal Nein sagen.

02.05.2017

"Wie arbeiten Sie denn?" - Jeder Berufstätige kann über seine Zunft eine Geschichte erzählen. Doch die wirklich spannenden Fragen wagen viele nicht zu stellen. Dabei ist kaum ein Job langweilig. Diesen Monat: drei Fragen an die Straßen- und Grünflächenreinigerin.

01.05.2017

Kaum ist das Abitur bestanden, stellt sich die Frage: Was nun? Gleich eine Ausbildung oder ein Studium beginnen - darauf haben viele keine Lust. Welche Möglichkeiten gibt es für ein Orientierungsjahr?

28.04.2017
Anzeige