Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Arbeitnehmern droht bei Selbstbeurlaubung eine Abmahnung
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Arbeitnehmern droht bei Selbstbeurlaubung eine Abmahnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 25.03.2016
Wer sich seinen Urlaub einfach selbst erteilt, muss mit einer Abmahnung rechnen - mindestens. Foto: Andrea Warnecke
Anzeige
Köln

Nehmen Mitarbeiter frei, obwohl der Arbeitgeber den Urlaubswunsch abgelehnt hat, droht ihnen mindestens eine Abmahnung.

Im schlimmsten Fall könne sogar eine Kündigung gerechtfertigt sein, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln. Denn sich selbst zu beurlauben, ist ein schwerer Verstoß gegen die Pflichten, die sich aus dem Arbeitsvertrag ergeben.

Mitarbeiter sollten deshalb ihren Urlaubsantrag immer rechtzeitig beim Vorgesetzten einreichen und ihn sich schriftlich genehmigen lassen.

dpa

Fahrtkosten, Sprach- und Fachkurse: Die Arbeitsagentur fördert die Anstellung von Flüchtlingen. Die Maßnahmenpakete sind vielseitig - und bestehen für Selbständige wie Firmen.

24.03.2016

Welche Internetseiten hat ein Mitarbeiter aufgerufen? Geht es um eine Kündigung, darf der Arbeitgeber unter Umständen den Browserverlauf eines Mitarbeiters überprüfen.

23.03.2016

Sich selbständig machen und gründen - das ist bekanntlich mit einigen Hürden verbunden. Doch es gibt auch vielfältige Beratungsangebote für angehende Gründer in allen Lebenslagen.

22.03.2016
Anzeige