Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Sommerbräune im Herbst: Bronzepuder richtig auftragen

Mode Sommerbräune im Herbst: Bronzepuder richtig auftragen

Mit einer leicht gebräunten Haut sieht man einfach frischer aus. Im Herbst kann man dafür Bronzepuder nutzen. Wie man das richtig aufträgt, zeigt ein Make-up-Experte.

Voriger Artikel
Brillengestell: schmaler als breiteste Stelle des Gesichts
Nächster Artikel
Bei Gel-Modellage Handschuhe tragen

Ein wenig Bronzer auf die Wangen streichen, und schon ist die Urlaubsbräune wieder da.

Quelle: Marina Leunig/dpa

Berlin. Bronzeschimmernder Puder kann im Herbst noch ein bisschen Sommerbräune vortäuschen. Damit man nicht zu viel aufträgt, erklärt ein Experte hier das richtige Handling.

"Die Nuance wird passend zum kalten oder warmen Unterton der Haut gewählt", erklärt Peter Schmidinger, Make-up-Experte für den VKE-Kosmetikverband in Berlin. Es gibt passend zusammengestellte Farbpaletten.

"Aufgetragen wird der Bronzer wie Rouge", erklärt Schmidinger. "Am Ohrknorpel ansetzen und dann Richtung Nasenspitze bis zur Mitte der Pupille auftragen." Außerdem sollte man etwas von dem Puder an den Haaransatz auf Stirn und Schläfe geben.

"Die Gefahr von zu viel Puder kann man ganz einfach bannen: statt viel Puder auf den Pinsel aufzunehmen, lieber in zwei Durchgängen arbeiten", ergänzt der Make-up-Artist. "Auch auf dem Dekolleté wirkt sommerlicher Bronzepuder verführerisch."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles