Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Rasurbrand lässt sich mit der richtigen Pflege vermeiden
Mehr Lifestyle Aktuelles Rasurbrand lässt sich mit der richtigen Pflege vermeiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 07.12.2015
Mit Rasierschaum oder Gel können Männer ihre Haut geschmeidig halten. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Darmstadt

Ein Rasurbrand macht sich an juckender und geröteter Haut bemerkbar. Manchmal bemerken Männer nach der Rasur auch kleine Pickel, die mehrere Tage halten können, erklärt das Portal

Haut.de, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert.

Oft entsteht der Rasurbrand, weil Männer die Haut nicht oder falsch pflegen. Gut ist, während der Rasur ein Gel oder ein Schaum zu verwenden, damit die Haut geschmeidig gehalten wird und sich die Haare aufrichten. Wer trocken rasiert, benutzt idealerweise ein spezielles Pre-Shave-Rasierwasser.

Nach der Rasur braucht die Haut Pflege - denn nicht nur die Haare, auch die Hornschüppchen der obersten Hautschicht wurden entfernt. Hierfür empfiehlt sich in den meisten Fällen eine alkoholfreie Lotion: Sie sollte nicht brennen. Wer aber weiß, dass sich die Haarfollikel schnell entzünden, kann auch zu einem alkoholhaltigem Rasierwasser zur Desinfektion greifen.

dpa

Wer in den nächsten Wochen eine handgeschriebene Weihnachtskarte im Briefkasten hat, sollte genau hinschauen: Ein Start-up aus Stuttgart ist darauf spezialisiert, die persönliche Handschrift täuschend echt nachzudrucken. Zum Fest hat das Unternehmen Hochkonjunktur.

04.12.2015

Auch in diesem Winter bleibt Grau die absolute Trendfarbe für modebewusste Menschen. Der Ton lässt sich wunderbar mit anderen Farben kombinieren. Dabei sollte jedoch auf Nuancen und Kontraste geachtet werden.

02.12.2015

In Deutschland waren wir bislang mehr oder weniger verschont. Doch jetzt ist es soweit: Es gibt den Weihnachtspulli mit kitschigen oder auch hässlichen Motiven.

01.12.2015
Anzeige