Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Paperbag-Pants sehen nur bei schmalen Hüften gut aus
Mehr Lifestyle Aktuelles Paperbag-Pants sehen nur bei schmalen Hüften gut aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:09 27.01.2017
Sie erinnert am Bund an eine zusammengeknüllte Papiertüte: die hochgeschnittene Bundfaltenhose mit Bindegürtel namens Paperbag-Pants (Hose, Hemd, Blazer je ca. 100 Euro). Quelle: Oui
Anzeige
Hamburg

Sie erinnert am Bund ein bisschen an eine zusammengeknüllte Papiertüte: die hochgeschnittene Bundfaltenhose mit Bindegürtel. Zuletzt waren die sogenannten Paperbag-Pants häufig auf dem Laufstegen der Modeschauen zu sehen.

Spätestens im Frühling und Sommer werden sie in dann zahlreichen Kollektionen auftauchen. Doch der trendige Schnitt ist nicht für jede Frau etwas, warnt

Ines Meyrose, Imageberaterin aus Hamburg: "Bundfalten tragen am Bauch auf." Außerdem lassen sie die Hüften breiter wirken als sie sind.

Paperbag-Pants seien daher geeignet für schlanke Frauen mit schmalen Hüften, findet Meyrose. Auch Frauen mit athletischer Figur - also mit eher breiten Schultern und schmalen Hüften - können sie gut tragen. Kleinere Frauen sollten dazu hohe Schuhe kombinieren, gerne mit Spitze - "um alles an Länge und Streckung mitzunehmen", empfiehlt die Modeberaterin.

Zur hohen Bundfaltenhosen passen enge Oberteile, die den gebundenen und gerafften Bund gut in Szene rücken, zum Beispiel schmal geschnittene Blusen oder Bodys. Jacken sollten in keinem Fall über den Bund reichen. Besser sei ein Bolerojäckchen oder eine schmale, kurze Jeansjacke.

dpa

Die Tochter von Vanessa Paradis und Johnny Depp stach bei Chanel alle anderen in einem roséfarbenen Rüschentraum aus. Alexandre Vauthier hingegen hält den Rekord bei der nervigsten Schauenmusik. Ein subjektives Ranking der Schauen.

26.01.2017

In Deutschlands Einkaufsstraßen spielen Ketten wie Primark, H&M oder TK Maxx eine immer dominierendere Rolle. Können sie größeren und teureren Anbietern weitere Marktanteile streitig machen?

25.01.2017

Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer gesellschaftlicher Trend?

24.01.2017
Anzeige