Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Es wird zu bunt: Auf weniger Farben im Outfit beschränken
Mehr Lifestyle Aktuelles Es wird zu bunt: Auf weniger Farben im Outfit beschränken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 05.04.2016
Eine bunte Farbe reicht. Zwei zu kombinieren, ist laut Modeexperten schwierig. Quelle: Jens Kalaene
Schildow

Ein farbenfrohes Outfit ist generell nichts Schlechtes. Aber irgendwann wird es dann doch zu bunt. Mehr als drei verschiedenfarbige Kleidungsstücke in einem Outfit sei so ein Fall, erklärt Inka Müller-Winkelmann, Stilberaterin aus Schildow (Brandenburg).

Sie rät dazu, zu sehr bunten Teilen immer einen ruhigen Gegenpol zu schaffen: Ist das Oberteil bunt, muss der Rock eine neutrale Farbe haben oder umgekehrt. Haben mehrere Stücke des Outfits bunte Muster, sei das anstrengend für das Auge. Oft wirke es auch ungeschickt kombiniert, warnt die Modeexpertin.

Bestehen die farbigen Mustermixe aus einer Kombination aus warmen und kalten Farben, etwa Pink und Orange, ist das sehr auffällig. Hier ist es wieder sehr wichtig, mit einer neutralen Farbe das komplette Outfit etwas zu beruhigen, empfiehlt Müller-Winkelmann.

dpa

Der Abschlussball nach der Schulzeit oder dem Tanzkurs ist für viele junge Erwachsene der erste Anlass, sich richtig aufzubrezeln. Und wohl der wiederholte Anlass zur Frage: Was ziehe ich bloß an?

05.04.2016

Veloursjacken für den Mann sind etwa aus Westernfilmen bekannt. Ohne modischen Firlefanz wie Fransen liegen sie jetzt im Trend.

04.04.2016

Spätestens Anfang April tauschen die meisten ihre Winterpullis und -jacken gegen leichte Frühlingsmode. Wo und wie die dicken Klamotten am besten übersommern, weiß eine Stilberaterin.

01.04.2016