Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Rezept der Woche Rezept für knusprigen Bratapfel mit Marzipankern
Mehr Essen & Trinken Rezept der Woche Rezept für knusprigen Bratapfel mit Marzipankern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 21.11.2018
Fruchtig-süß mit leckerem Kern: Der Bratapfel kommt ohne schrumplige Haut aus und wird mit einer Zimt-Zucker-Mischung sowie gehackten Nüssen garniert. Quelle: Doreen Hassek
Berlin

Food-Bloggerin

Doreen Hassek mag Bratäpfel. Jedoch stört sie die schrumpelige Haut des Apfels. Zum Glück hat sie einen Weg gefunden, um das zu vermeiden.

Zutaten für vier Personen:

4 Äpfel,

50 Gramm Marzipan,

1 EL Puderzucker,

50 Gramm flüssige Butter,

2 Esslöffel Semmelmehl,

2 Esslöffel Zucker,

Zimt,

2 Esslöffel gehackte Walnusskerne,

4 halbe Walnusskerne

Zubereitung:

1. Die Äpfel schälen und mit einem Ausstecher das Gehäuse entfernen. 2. Das Marzipan mit dem Puderzucker verkneten, zu vier Rollen formen und die Äpfel damit füllen. 3. Nun den Zucker, Zimt und Semmelmehl gut vermischen, den Apfel mit der flüssigen Butter bestreichen und in dem Gemisch wälzen, bis die ganze Oberfläche gut damit bedeckt ist. 4. Die restliche Butter mit dem übrigen Zucker-Zimt-Semmelmehl-Gemisch und den gehackten Nüssen vermengen und als kleine Deckel auf die Äpfel geben. 5. Die vier Äpfel in eine Auflaufform setzen und 30 Minuten bei 200 Grad Ober-und Unterhitze im Ofen braten. Danach zur Verzierung jeweils einen halben Walnusskern auf den Apfel setzen und das Ganze mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

dpa

Wenn es draußen stürmt und regnet, ist ein warme Suppe genau das Richtige. Am besten passt jetzt ein würzige Variante mit gesunden Zutaten. Die Food-Bloggerin Julia Uehren stellt ihr Lieblingsrezept vor.

14.11.2018

Wenn Gäste kommen, gibt man sich immer besonders viel Mühe. Man will sich ja schließlich keine Blöße geben. Die Bekochten sollen sich richtig wohl und rundherum verwöhnt fühlen. Dafür ist das heutige Rezept absolut perfekt geeignet.

08.11.2018

Schwarzbier, süße Zwetschgen, saftige Hokkaidowürfel und Tomatenmark - dieses herzhafte Kürbisgulasch ist trotz seiner wenigen Zutaten vollgepackt mit Aromen.

31.10.2018