Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Wenn es etwas mehr sein darf: Straußenei in Kuchen oder Creme
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Wenn es etwas mehr sein darf: Straußenei in Kuchen oder Creme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 18.01.2016
Ein Straußenei entspricht mehr als zwanzig normalen Hühnereiern. Quelle: Florian Schuh
Berlin

Straußeneier sind in der Küche noch immer etwas Besonderes. Sie eignen sich vor allem zum Backen oder für Süßspeisen wie eine Creme, erklärt die Straußenzüchterin Cornelia Pfeiffer. Geschmacklich merke man kaum einen Unterschied zum Hühnerei.

"Aber die Straußeneier sind in Speisen besonders fluffig", sagte Pfeiffer dem dpa-Themendienst auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Sie machten Kuchen luftig-locker und eine Dessertcreme fluffig. Außerdem ist das Gelb des Dotters sehr intensiv. "Deshalb ist ein Straußenei zum Beispiel beliebt für eine Zitronencreme - da unterstützt es Konsistenz und Farbe."

Allerdings passt ein Straußenei nicht immer - sinnvoll ist es nur, wenn man eine große Menge braucht. Denn ein Straußenei entspricht - je nach Größe - mehr als zwanzig normalen Hühnereiern. Zum Öffnen kann man ein Loch hineinbohren und mit einem Strohhalm einen Unterdruck erzeugen - dann fließt das Innere heraus. Wer die Schale nicht im Ganzen braucht, der klopft sie einfach auf und schlägt das Ei über eine Schüssel auf.

dpa

Es mutet verführerisch an: Täglich ein paar Pillen schlucken, um den Vitaminhaushalt aufzubessern. Verträglicher ist allerdings eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst wie Zitrusfrüchten und Gemüse.

15.01.2016

Instantpulver ist zwar praktisch, schmeckt aber lange nicht so intensiv schokoladig wie reiner Kakao. Wer echtes Pulver verwendet, kann das leicht bittere Getränk am besten mit Honig versüßen.

14.01.2016

Frischer Fisch sollte schnell auf den Tisch. Sollte das nicht möglich sein, kann man ihn aber auch einfrieren. Um das Fischfleisch saftig zu halten, gibt es einen Trick.

14.01.2016