Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Was ist blanchieren?
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Was ist blanchieren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:17 02.05.2018
Kurz in kochendes Wasser getaucht und danach gleich in Eiswasser abgekühlt. So bleiben die Farben des Gemüses erhalten. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Norderney

Gemüse nur kurz blanchieren - aber wie und wozu? Beim Blanchieren wird Gemüse wie Karotten oder Erbsenschoten vorgegart.

"Dazu gibt man das Gemüse kurz in heißes, kochendes Wasser", erklärt Felix Wessler, Küchenchef des Restaurants "Esszimmer" auf Norderney. Das Kochwasser kann man mit Salz und Gemüsebrühe würzen. Wie lange der Blanchiervorgang dauert, hängt von der Schnittform des Gemüses ab: Eine Karotte im Ganzen braucht natürlich länger als eine in Stücke geschnittene. "Normalerweise rechnet man aber zwischen anderthalb und drei Minuten."

Ganz wichtig nach dem Blanchieren: Das gegarte Gemüse nach dem Kochen direkt in Wasser mit Eiswürfeln geben. "Das ist wichtig, um den Garprozess zu stoppen und das Gemüse schnell runterzukühlen." Außerdem bleibt so die Farbe erhalten. Danach wird es mit einer Schöpfkelle entnommen.

Kleiner Nachteil beim Blanchieren: Lange haltbar ist das Gemüse dadurch nicht. Am besten verarbeitet man es am selben Tag noch weiter.

dpa

Es schimmert in zartem Rosa oder glitzert tiefschwarz: Spezielles Salz aus anderen Teilen der Erde erobert nach und nach die Supermärkte. Geschmacklich unterscheiden sich die Salze. Aber ist eins auch gesünder als das andere?

02.05.2018

Die Saison für Erdbeeren startet langsam. Verbraucher können sich schon mal die wichtigsten Informationen über das leckere Obst aneignen.

30.04.2018

Black Food ist ein Ernährungstrend. Die schwarze Farbe in Smoothies und Eis stammt aus der Aktivkohle. So lecker das Essen auch schmecken mag, zu viel sollten Verbraucher davon nicht essen.

30.04.2018
Anzeige