Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pastinake und Petersilienwurzel: Was sind die Unterschiede?

Ernährung Pastinake und Petersilienwurzel: Was sind die Unterschiede?

Laien können manche Gemüsesorten nur sehr schwer voneinander unterscheiden. Dieses Problem taucht oft bei der Pastinake und der Petersilienwurzel auf. Ihr Geruch sorgt jedoch für Klarheit.

Voriger Artikel
Was in der Gewürzmischung Ras el Hanout steckt
Nächster Artikel
Winterküche mit Orange & Co

Pastinake oder Petersilienwurzel? Bestimmen lassen sich die Gemüsesorten an ihrem Duft.

Quelle: Jens Schierenbeck

Bonn. Ist es eine Pastinake oder eine Petersilienwurzel? Beide Gemüsesorten sind weiß und sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Geschmack und Geruch aber sind sehr unterschiedlich.

Während eine Petersilienwurzel intensiv nach Petersilie duftet und schmeckt, kommt bei der Pastinake die Verwandtschaft zur Möhre zum Tragen. Aber auch wer genau hinschaut, kann einen Unterschied entdecken: Während der Blattansatz bei der Pastinake eingesunken ist, wölbt sich dieser bei der Petersilienwurzel wie ein kleiner Berg nach oben, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn.

Pastinaken schmecken in Suppen und Eintöpfen, aber auch roh als Salat. Gemischt mit Äpfeln, Roter Bete und anderen Wurzelgemüsen, kann man aus ihnen außerdem einen leckeren Saft zubereiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles