Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Milbona-Vollmilch wird wegen Bakterien zurückgerufen
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Milbona-Vollmilch wird wegen Bakterien zurückgerufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 15.02.2017
Für die haltbare Vollmilch der Marke Milbona ist eine Lebensmittelwarnung ausgesprochen worden. Käufer sollen sie wieder zurückbringen. Quelle: Fude+Serrahn Milchprodukte GmbH/dpa
Hamburg

Lidl-Kunden in weiten Teilen Deutschlands sollen eine bestimmte haltbare Vollmilch der Marke Milbona ("Milbona Haltbare Vollmilch 3,5 % Fett, 1 l", Mindesthaltbarkeitsdatum 7. und 8. Mai 2017) aus Gesundheitsgründen zurückbringen.

Es seien bei einer internen Untersuchung Bakterien nachgewiesen worden, die Magen-Darm-Erkrankungen verursachen können, teilte das Unternehmen

Fude und Serrahn Milchprodukte mit Hauptsitz in Hamburg mit. Betroffen sind demnach

Produkte, die nur in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft worden seien.

Das entdeckte Bacillus cereus könne schwere Erkrankungen auslösen. Lidl habe das Produkt bereits aus dem Verkauf genommen, Verbraucher könnten es in den Filialen zurückgeben und erhielten den Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet.

dpa

Tiefkühlkost – egal ob Fertigprodukt oder Selbstgekochtes – hat viele Vorteile. Und sie ist nicht unbedingt schlechter als frische Lebensmittel. Beim Kaufen, Einfrieren und Auftauen gibt es aber einiges zu beachten.

15.02.2017

Küchenkräuter liefern nicht nur einen würzigen Geschmack, sondern auch viele Vitamine. Daher sollten Kerbel, Schnittlauch und Petersilie das ganze Jahr über in der Küche zum Einsatz kommen.

15.02.2017

Das Zubereiten von Gerichten im Wok hat einige Vorteile: Beim Garen wird etwa wenig Fett benötigt und außerdem bleibt das Gemüse schön knackig. Doch bevor die asiatische Pfanne heiß gemacht wird, sollten alle Zutaten bereitstehen.

14.02.2017