Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Fest und schwach glänzend: So erkennt man gutes Rindfleisch
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Fest und schwach glänzend: So erkennt man gutes Rindfleisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:08 13.05.2016
Damit der Rinderbraten gelingt, sollte schon beim Einkauf die Qualität des Fleisches gut geprüft werden. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Hamburg

Gutes Rindfleisch braucht 14 bis 21 Tage Reifezeit. Direkt nach der Schlachtung ist es so gut wie ungenießbar. Beim Kauf sollten Verbraucher darauf achten, dass die Fleischoberfläche nur schwach glänzend und trocken, aber nicht vertrocknet oder schmierig ist.

In der Hand sollte es sich fest, aber nicht hart oder schwammig anfühlen, heißt es in der Zeitschrift "Beef" (Ausgabe 3/2016). Liegt das Fleisch in der Metzgerwanne oder Plastikschale in einer Pfütze oder sind Tropfen am Foliendeckel sichtbar, sollte man es lieber nicht kaufen. Als Faustregel gilt: Bei Rind am besten dunkle Fleischfarben und eine gleichmäßig gut sichtbare Marmorierung bevorzugen.

dpa

Deftige und fettige Kost ist in vielen Kantinen immer noch der Spitzenreiter in der Gästegunst. Vor allem die Currywurst ist nicht zu schlagen. Ernährungsexperten raten da von XXL-Portionen ab.

12.05.2016

Mancher Restaurantbesucher kommt sich womöglich pingelig vor, wenn er eine geöffnete Mineralwasserflasche zurückgehen lässt. Dabei hat er ein gutes Recht darauf, denn die Kellner müssen stets eine verschlossene Flasche bringen.

12.05.2016

Naturbelassene Lebensmittel frisch zubereitet genießen - das ist die Kernidee von Clean Eating. Der Ernährungstrend findet wohl auch deshalb zunehmend Anhänger, weil er vergleichsweise unkompliziert ist und man fast nichts falsch machen kann.

11.05.2016
Anzeige