Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Mietrechtstipp Ansprüche aus Betriebskostenabrechnung 2014 verjähren bald
Mehr Bauen & Wohnen Mietrechtstipp Ansprüche aus Betriebskostenabrechnung 2014 verjähren bald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 21.12.2015
Die Ansprüche für 2014 aus der Betriebskostenabrechnung verjähren ab Januar. Quelle: Andrea Warnecke
Berlin

Mieter müssen ihre Betriebskostenabrechnung für das Kalenderjahr 2014 spätestens bis zum 31. Dezember erhalten. Verpasst der Vermieter diesen Termin, kann er keine Nachzahlungen mehr für diese Abrechnungsperiode fordern. Darauf weist der Deutsche Mieterbund (DMB) hin.

Wer die Abrechnung noch rechtzeitig erhält, sollte diese sorgfältig prüfen. Oft haben sich Fehler eingeschlichen. Drei häufige Fehler:

Verwaltungs- oder Reparaturkosten: Mieter müssen nicht für Hausverwaltung, Bankgebühren, Porto, Zinsen oder Reparaturen im Haus zahlen. Das ist immer Sache des Vermieters.

Wartungskosten für Fahrstuhl oder Heizung: Auch hier müssen Mieter keine Reparaturkosten zahlen, selbst dann nicht, wenn sie sich hinter sogenannten Vollwartungsverträgen verbergen. Hier muss der Vermieter anteilige Reparaturkosten herausrechnen.

Prämien für Gebäude- und Haftpflichtversicherungen: Diese Zahlungen sind Betriebskosten, die der Mieter, soweit das im Mietvertrag vereinbart ist, bezahlen muss. Zu den umlagefähigen Versicherungskosten gehören aber keine Kosten für sonstige Versicherungen des Vermieters wie etwa Rechtsschutzversicherungen.

dpa

Es ist wieder soweit: Am 31. Dezember verjähren zahlreiche Ansprüche von Mietern und Vermietern. Wer noch eine Rechnung offen hat, sollte sich bis Ende des Jahres darum kümmern. Sonst ist das Geld verloren.

18.12.2015

Kündigt ein Vermieter seinem Mieter, muss er einen Grund angeben - Eigenbedarf etwa. Wohnt der Mieter jedoch in demselben Zweifamilienhaus, sieht das anders aus. Trotzdem funktioniert eine Kündigung nicht ganz so einfach.

14.12.2015

Ein unterschriebener, eingescannter und per E-Mail versendeter Mietvertrag kann zum Abschluss bereits ausreichen. Allerdings nicht automatisch. Es kommt auf die Absprache an.

07.12.2015