Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Warmer Heizkessel-Raum ist Anzeichen für großen Energieverlust
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Warmer Heizkessel-Raum ist Anzeichen für großen Energieverlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 15.08.2014
Wenn die Heizkostenrechnung Kopfschütteln hervorruft, muss es nicht an der Einstellung der Heizung liegen. Quelle: Sven Hoppe
Berlin

Nicht nur eine überhöhte Heizkostenrechnung aus dem vergangenen Winter kann ein Anzeichen dafür sein, dass der Heizkessel nicht mehr effizient arbeitet. Auch wenn es in dem unbeheizten Raum, in dem der Kessel installiert ist, dauerhaft mehr als 20 Grad warm ist, sei das ein Hinweis, erläutert die Deutsche Energie-Agentur (Dena) in Berlin. Der Kessel gibt in diesem Fall kostbare Energie an seine unmittelbare Umgebung ab und sollte daher erneuert werden.

Sichtbares Zeichen für den nötigen Austausch ist der Dena zufolge Rost oder ein Leck am Kessel. Und auch wenn das Messprotokoll, das der Schornsteinfeger jedes Jahr erstellt, hohe Abgasverluste verzeichnet, sollte der Kessel erneuert werden. Nach Angaben der Dena sind mehr als 70 Prozent der Gas- und Ölheizungen in Deutschland auf einem veralteten Stand der Technik.

dpa

Holz ist nicht gleich Holz: Das sollten Verbraucher beim Kauf von Brennholz beachten. So haben Nadel- und Weichhölzer einen niedrigeren Heizwert als Harthölzer.

13.08.2014

Anwesenheit vortäuschen - Fünf Tipps gegen Einbrecher

12.08.2014

Wer eine Eigentumswohnung besitzt, hat Rechte und Pflichten. So kann er etwa von dem Verwalter jeder Zeit Einsicht in wichtige Unterlagen verlangen. Zu seinen Pflichten zählt die Instandhaltung seines Sondereigentums.

11.08.2014