Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Verwalter darf WEG Kosten für Rechtsstreit berechnen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Verwalter darf WEG Kosten für Rechtsstreit berechnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 27.01.2017
Ein Verwalter darf von der WEG eine Zusatzvergütung auch für Tätigkeiten verlangen, die über den Rahmen der Verwaltertätigkeit hinausgehen. Dazu können auch Anwaltkosten gehören. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Gera

Der Verwalter kann einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) Kosten für einen Rechtsstreit in Rechnung stellen. Dafür muss er aber einen Beschluss der Gemeinschaft herbeiführen oder eine entsprechende Regelung im Verwaltervertrag aufnehmen.

Es ist auch zulässig, dass sich der Verwalter dabei von einem Rechtsanwalt helfen lässt, befand das Landgericht Gera (Az.: 5 S 225/15), wie die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein (DAV) mitteilt.

In dem verhandelten Fall hatte sich ein Mitglied einer WEG gegen einen Beschluss gewehrt, in dem eine Rechnung des Verwalters mehrheitlich genehmigt wurde. Der Verwalter stellte hier seinen Aufwand für die Beteiligung an einem Klageverfahren gegen die Gemeinschaft mit rund 1000 Euro in Rechnung. Der Kläger war der Auffassung, dass weder aus dem Gesetz noch aus dem Verwaltervertrag eine wirksame Grundlage zur Erstellung dieser Rechnung resultiere.

Das sah das Landgericht anders: Der Beschluss entspreche im Wesentlichen ordnungsgemäßer Verwaltung. Der Verwalter kann sich auch für den Fall, dass er verklagt wird, eine Zusatzvergütung zahlen lassen. Die im Verwaltervertrag enthaltene Regelung widerspreche nicht gesetzlichen Vorschriften. Daneben bestätigten die Richter den Verwalter in seiner Meinung, dass eine Gebühr verlangt werden kann, wenn ein Anwalt beauftragt wird. Denn im Vertrag heißt es, dass die Gebühr unter anderem auch für Tätigkeiten verlangt werden dürfe, "die über den Rahmen der laufenden Verwaltertätigkeit hinausgehen, wie zum Beispiel auch die Unterstützung des Rechtsanwalts bei Rechtsstreitigkeiten der WEG (...)".

dpa

Die Immobilienpreise steigen kontinuierlich. Deswegen sorgen immer mehr Bürger vor und kaufen sich entweder eine Wohnung oder ein Haus. Dass die Eigentumsquote steigt, geht auch aus einer neuen Studie hervor.

26.01.2017

Ein gelbliches Grasgrün hat die US-Farbfirma Pantone zur Trendfarbe 2017 gekürt. Und weltweit springen Einrichtungsfirmen auf den Werbezug auf und rücken grüne Produkte in den Fokus. Doch Experten sind skeptisch: Für Deutschland sei das kein Trend.

25.01.2017

Die Miete pünktlich zu zahlen, gehört zu den Pflichten eines Mieters. Verstoßen sie dagegen, kann das im Zweifel die Kündigung bedeuten. Allerdings kommt es immer auf die Umstände des Einzelfalls an.

25.01.2017
Anzeige