Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Umweltfreundliche Osterdeko: Weidenkätzchen nicht schneiden
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Umweltfreundliche Osterdeko: Weidenkätzchen nicht schneiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 22.03.2016
Weidenkätzchen gehören traditionell zur Osterdekoration. Schneidet man sie aber im Garten nun ab, stiehlt man den Bienen wertvolle Nahrung. Foto: Andrea Warnecke
Anzeige

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn sie traditionell dazugehören: Für den Osterstrauß verzichtet man besser auf Weidenkätzchen aus dem Garten. Denn das ist derzeit noch eines der wenigen Gewächse, die den Bienen Nahrung bieten, erklärt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin.

Besser sei es, einen Strauß mit Tulpen, Osterglocken und anderen Frühlingsblühern mit den Seitentrieben von Laubbäumen oder Forsythien anzureichern. Diese sollten aber auch nicht aus dichten Hecken geschnitten werden, da sich dort bereits Vögel zum Brüten eingenistet haben können.

Das Osternest mit Süßigkeiten für Kinder lässt sich auch umweltfreundlich mit natürlichen Materialien ausstatten. Der BUND rät zu Heu oder pflanzengefärbter Schafswolle aus Bioläden. Man sollte aber nicht Moose oder Stücke aus dem Rasen ausgraben. Dadurch würden viele Kleinstlebewesen ihren Lebensraum verlieren.

dpa

Die Eigentumswohnung - der Traum vieler Sparer. Doch vor dem Kauf sollten sie sich lieber genau über den Zustand der gesamten Immobilie informieren. Sonst könnte so manche unangenehme Überraschung auf sie zukommen.

22.03.2016

Wer an Ostern gerne kreativ wird, hat nun noch einige Tage bis zum Fest. Anregungen vom Deko-Ei mit Metallüberzug bis zur eierförmigen Gipsschale gibt eine Fachzeitschrift.

22.03.2016

Die Haustür ist verschlossen, der Schlüssel nicht zu finden. Für viele eine Horrorvorstellung - auch wegen hohen Kosten für einen Handwerker. Schlüsseldienst-Versicherungen sollen eine Lösung für den Notfall sein. Doch Verbraucherschützer raten ab.

21.03.2016
Anzeige