Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Türzarge mit kleinem Abstand zu Boden einbauen

Immobilien Neue Türzarge mit kleinem Abstand zu Boden einbauen

Heimwerker suchen zu Hause gerne nach Arbeit. Deswegen schrecken sie auch nicht vor dem Einbau einer neuen Türzarge zurück. Dabei ist jedoch nicht nur auf den korrekten Abstand zu achten.

Voriger Artikel
Stromaggregate mit Verbrennungsmotor nie drinnen nutzen
Nächster Artikel
Kissen und Kerzen: Cocooning im Haus

Heimwerker sollten sich vor dem Einbau einer neuen Türzarge genau überlegen, welches Werkzeug und welche Materialien sie dafür benötigen.

Quelle: Arno Burgi

Berlin. Eine neue Türzarge braucht zum Boden hin einen Abstand von zwei bis drei Millimetern. Darauf weist der Gesamtverband Deutscher Holzhandel hin. Beim Einbau kann man diesen Abstand sicherstellen, indem man ein Plättchen oder kleine Keile unterlegt.

Dann wird die Zarge mit Wasserwaage und Zargenzwingen ausgerichtet. Bevor das Ganze nun mit Bauschaum fixiert wird, sollte der Heimwerker erst noch die Tür zur Probe einhängen und prüfen, ob sie sich problemlos öffnen und schließen lässt. Alternativ zum Bauschaum lässt sich die Zarge mit Schrauben befestigen, die Lücken werden dann etwa mit Flachs, Hanf oder Schafwolle gefüllt.

Vor dem Kauf einer neuen Tür und Zarge sollte man die Wanddicke sowie die Breite und Höhe der Wandöffnung messen und die Maße in den Handel mitnehmen. Wichtig ist auch, sich zu überlegen, welche Anschlagrichtung man möchte: Soll die Tür nach links oder rechts öffnen? Darauf weist der Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie hin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles