Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Nach dem Festessen: Tischdecke richtig von Flecken befreien
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Nach dem Festessen: Tischdecke richtig von Flecken befreien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 25.12.2015
Blütenrein ist die weiße Tischdecke nur zu Beginn des Weihnachtsmahls - zurück bleiben oft unschöne Flecken. Quelle: Tobias Hase
Anzeige

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Gans ist weg, der Wein ausgetrunken, das Geschirr abgeräumt - und zurück bleiben Flecken auf der Tischdecke des Weihnachtsessens. Das Forum Waschen gibt Tipps, wie man mit den hartnäckigsten Flecken umgehen muss.

Das Wichtigste? Wer schnell reagiert und Flecken direkt entfernt, hat bessere Chancen. Was eintrocknet, ist hartnäckiger.

Fett und Butter: Frische Flecken mit flüssigem Bunt- oder Feinwaschmittel betupfen und mit heißem Wasser auswaschen. Stücke aus Wolle oder Seide auf diese Art mit flüssigem Wollwaschmittel bearbeiten. Auch Gallseife kann eine Möglichkeit bei Fettflecken sein.

Dips, Eis, Milch, Eigelb: Alle eiweißhaltigen Flecken sollte man nicht mit heißem Wasser behandeln. Denn das Eiweiß gerinnt bei über 40 Grad, und der Fleck lässt sich in der Folge noch schlechter auswaschen. Das Textil mit dem frischen Fleck daher am besten in kaltem Wasser einweichen, dazu etwas Fein- oder Wollwaschmittel geben. Weiße Wäsche kommt mit bleichmittelhaltigem Fleckenentferner in die Waschmaschine.

Kaffee mit Milch: Auch hierbei handelt es sich um einen eiweißhaltigen Fleck. Hier raten die Experten, zuerst kaltes Wasser zum Auswaschen zu nutzen, dann das Textil in eine handwarme Lauge mit Seife oder Waschmittel zu geben.

Rotwein: Sofort mit Wasser ausspülen und die Flüssigkeit dann mit einem trockenen Tuch aufnehmen - das kann den Fleck abmildern. Danach die Textilien wie üblich waschen.

dpa

Bei Feiern tummeln sich alle Gäste am liebsten in der Küche. Ganz egal, wie groß der Raum ist - die Küche lädt zur Geselligkeit ein. Das sollte man schon bei der Planung einer Küche bedenken.

24.12.2015

Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Städten Mangelware. Um ihn zu schützen, gibt es seit dem 1. Mai 2014 das Zweckentfremdungsverbot - Eigentümer dürfen demnach Wohnraum nicht anderweitig nutzen. Der Bau hochpreisiger Eigentumswohnungen ist aber nicht verboten.

23.12.2015

Vorsicht mit LED-Spots: Die Firma Briloner Leuchten hat jetzt eine Rückrufaktion gestartet. Es sei eine rein vorbeugende Maßnahme, heißt es.

22.12.2015
Anzeige