Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Marienkäfer im Haus aufsaugen und aussetzen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Marienkäfer im Haus aufsaugen und aussetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 16.07.2014
Ein asiatischer Marienkäfer - vielleicht auf dem Weg nach drinnen? Inzwischen ist der Ableger aus Fernost die zahlenmäßig größte Marienkäferart in Europa. Quelle: Felix Kästle
Berlin

Bei ganzen Gruppen hilft der Staubsauger mit einem 'Socken-Trick'.

Einzelne Marienkäfer können vorsichtig mit dem Handfeger eingesammelt und draußen ausgesetzt werden. Größere Ansammlungen der Insekten lassen sich einfacher mit dem Staubsauger einfangen:

Dazu stülpt man den Bund einer Socke über das Staubsaugerrohr und schiebt den Rest des Strumpfs locker in die Rohröffnung. Das empfiehlt Julian Heiermann vom Naturschutzbund Deutschland. So bildet sich eine Auffangmulde, in die man die Käfer auf niedrigster Stufe einsaugen kann. Hausbewohner transportieren die Tiere dann bequem in der Socke und setzen sie ein paar hundert Meter vom Haus entfernt aus.

Vor allem asiatische Marienkäfer finden sich in großen Gruppen zusammen. "Sie versammeln sich zu Hunderten oder sogar Tausenden an Hausfassaden", erklärt Heiermann. Mittlerweile macht der asiatische Ableger zahlenmäßig die größte Marienkäferart in Europa aus.

Von dem Krabbeltier haben Haus- und Gartenbesitzer allerdings nichts zu befürchten. Im Gegenteil: Wer in seinem Garten Ärger mit Blattläusen hat, findet in ihm einen starken Verbündeten und eine umweltfreundliche Alternative zu Pflanzenschutzmitteln.

dpa

An heißen Sommertagen ist es wichtig, zu Hause einen kühlen Rückzugsort zu haben. Aber auch in vielen Wohnungen herrscht schnell brütende Hitze. Richtiges Lüften und Schutz vor Sonne können jetzt helfen.

15.07.2014

Bauherren müssen ihr Bauunternehmen schrittweise nach Stand des Baufortschritts bezahlen. So riskieren sie bei nicht erfüllter Leistung keinen Geldverlust. Laut dem Verband der Privaten Bauherren (VPB) in Berlin sind die Abschlagszahlungen schon mal zu hoch angesetzt, die Bauherren gehen also in Vorkasse.

14.07.2014

Die meisten Unfälle mit Aufzügen passieren beim Öffnen oder Schließen der Türen. Es ist also gefährlich, die Tür für einen weiteren Passagier aufzuhalten, kurz bevor die Türen sich schließen.

11.07.2014