Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Kaputte Heizung berechtigt zur Mietminderung
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Kaputte Heizung berechtigt zur Mietminderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 12.01.2016
Eine kaputte Heizung kann das Leben in einer Mietwohnung ungemütlich machen. Mieter können deshalb ihre Miete kürzen. Foto: Kai Remmers
Anzeige
Berlin

Vermieter sollten in der kalten Jahreszeit dafür sorgen, dass die Heizungen einwandfrei funktionieren. Nach der Rechtsprechung muss in allen Räumen der Wohnung tagsüber von 06.00 Uhr bis 24.00 Uhr eine Mindesttemperatur von 20 Grad Celsius erreicht werden können.

Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Zwischen 24.00 Uhr und 06.00 Uhr darf der Vermieter die Heizung zur Energieeinsparung herunterfahren. Maximal 18 Grad Celsius müssen aber möglich sein.

Sollte die Heizung ganz oder in einzelnen Räumen nicht funktionieren, muss der Mieter seinen Vermieter darüber unverzüglich informieren. Der Vermieter muss dann die Heizung reparieren lassen. Tut er das nicht oder dauert die Reparatur lange, darf der Mieter die Miete mindern. Die Höhe der Mietminderung richtet sich unter anderem nach dem Umfang des Ausfalls.

dpa

Bei der Reinlichkeit der Wohnung legen nicht alle Menschen die gleichen Maßstäbe an. Lässt ein Bewohner seine vier Wände verwahrlosen, kann ein Vermieter ihm die Wohnung deshalb aber nicht ohne weiteres kündigen.

11.01.2016

Heizungen im Fußboden, in der Decke oder in den Wänden werden immer beliebter. Diese Flächenheizungen sind vor allem in gut gedämmten Neubauten ideal, können aber auch im Altbau nachgerüstet werden.

11.01.2016

Mit der Zeit wird manches Luxusprodukt zur Massenware - oder umgekehrt. Zementfliesen wurden etwa einst verwendet, um wertvollere Materialien günstig zu imitieren. Heute entdecken Kreative und Architekten den Baustoff wieder - als exklusives Designprodukt.

11.01.2016
Anzeige