Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Grunddienstbarkeit regelt Wegerecht auf Dauer
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Grunddienstbarkeit regelt Wegerecht auf Dauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.03.2016
Zum Wegerecht gibt es immer wieder Streit zwischen Nachbarn. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Dresden

Beim Thema Wegerecht sind die Unsicherheiten oft groß: Wie hatte man mit dem Nachbar noch einmal genau geregelt, wie der Weg an der Grundstücksgrenze genutzt werden darf? Durfte man dort zum Beispiel auch parken?

Besonders verwirrend kann es werden, wenn die Eltern eine Vereinbarung über die gemeinsame Nutzung geschlossen hatten, die Grundstücke nun aber weitervererbt haben. Oder wenn das Grundstück verkauft oder verschenkt wurde. In letzterem Fall sind die neuen Besitzer nämlich nicht ohne Weiteres an frühere Vereinbarungen mit dem Nachbarn gebunden, erklärt die Notarkammer Sachsen.

Um Unsicherheiten vorzubeugen, lässt sich ein Wegerecht auch genau festlegen - indem man eine sogenannte Grunddienstbarkeit vereinbart. Der Eigentümer eines Grundstücks - dieses wird herrschendes Grundstück genannt - wird ermächtigt, ein anderes Grundstück - das dienende Grundstück - mitzubenutzen. Geregelt sind Art und Weise sowie Umfang der Nutzung, außerdem mögliche Beschränkungen und ein eventuelles Entgelt. Auch die Instandhaltung des Weges kann so organisiert werden, und die Nachbarn können Regeln zur Verkehrssicherungspflicht treffen.

Haben sich die Eigentümer geeinigt, wird die Dienstbarkeit ins Grundbuch eingetragen: So entsteht letztlich die sogenannte Grunddienstbarkeit. Jetzt ist sie auch für alle künftigen Eigentümer verbindlich. Der Eintrag ins Grundbuch erfolgt beim dienenden Grundstück, so die Notarkammer. Die Erklärungen der Beteiligten müssen von einem Notar beglaubigt und beurkundet werden.

dpa

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Verwalter legen der WEG die Jahresabrechnung zur Prüfung vor. Doch manchen Eigentümern erscheint das Werk kompliziert. Auf welche Punkte es wirklich ankommt.

24.03.2016

Den Sicherheitspflichten nachkommen: Wenn Bauherr und Bauunternehmen die Arbeitsschritte beim Hausbau untereinander aufteilen, müssen die Vorhaben gut abgesprochen sein. Sonst kann es für eine der beiden Parteien ziemlich teuer werden.

23.03.2016

Die samtig weichen Weidenkätzchen gehören zum Osterfest einfach dazu. Aber man sollte sie nicht zur Zimmerdekoration abschneiden, sondern am besten draußen im Garten genießen. Denn in der Natur werden sie dringend gebraucht.

22.03.2016