Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Rechtstipp Bremsen ohne Grund führt zu Hauptschuld bei Auffahrunfall
Mehr Auto & Verkehr Rechtstipp Bremsen ohne Grund führt zu Hauptschuld bei Auffahrunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 04.03.2016
Ein Auffahrunfall auf der Straße. Wer trägt die Schuld? Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Saarbrücken

Wer mit dem Auto ohne zwingenden Anlass abrupt bremst, kann bei einem Auffahrunfall die Hauptschuld zugewiesen bekommen. Das resultiert aus einer Entscheidung des Landgerichts Saarbrücken (Az.: 13 S 67/15), auf die der ADAC hinweist.

Im verhandelten Fall stand eine Autoschlange vor einer roten Ampel. Bei grün fuhren die ersten zwei Autos an. Die Fahrerin des dritten Autos startete zunächst ebenfalls, bremste dann aber abrupt ab. Dadurch fuhr der vierte Autofahrer auf. Die Fahrerin dachte laut eigenen Angaben, dass eine von rechts kommende Radfahrerin die für sie geltende rote Fußgängerampel ignorieren könnte. Die Autofahrerin machte ihren Schadenersatzanspruch bei der Haftpflichtversicherung geltend, die sich aber gegen eine volle Zahlung sträubte. Denn der Hintermann müsse nicht mit dem plötzlichen Bremsen rechnen.

Das Landgericht entschied gegen die Klägerin: Es sei untersagt, ohne triftigen Grund stark zu bremsen. Zeugenaussagen konnten bestätigen, dass die Radfahrerin nicht erkennen ließ, dass sie gegen die Verkehrsregeln handeln würde. Jeder Teilnehmer am Straßenverkehr ist aber laut Gericht verpflichtet, auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu achten, um auch vor plötzlichen Hindernissen stoppen zu können. Daher wurde dem Auffahrenden ein Haftungsanteil von einem Drittel auferlegt.

dpa

Eigentlich müsste noch Benzin im Tank sein, doch die Anzeige sagt: "Volltanken, bitte". Laut einem Gerichtsentscheid darf das vorkommen und ist kein Mangel.

26.02.2016

Ein Fahrverbot sollte für Raser ein Denkzettel sein. Doch wirkt diese Strafmaßnahme, wenn sie zweimal hintereinander verhängt wird? Diese Frage klärten nun die Richter vom Bundesgerichtshof.

25.02.2016

Immer wieder werden Fahrer erwischt, die deutlich zu schnell waren. In der Regel werden sie dafür bestraft. Manchmal gibt es Ausnahmen, wenn Zusatzschilder für Verwirrung sorgen.

19.02.2016
Anzeige