Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Winterreifen für Motorräder keine Pflicht

Verkehr Winterreifen für Motorräder keine Pflicht

In der Regel lassen Biker ihre Maschinen im Winter in der Garage. Doch es gibt Hartgesottene, die auch bei eisigen Temperaturen fahren wollen. Sie sollten einige Vorschriften beachten.

Voriger Artikel
Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Nächster Artikel
Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen

Es gibt keine Winterreifenplicht für Motorräder, bei winterlichen Straßenverhältnissen ist jedoch das Höchsttempo von 50 km/h einzuhalten.

Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Frankfurt/Main. Fahrer von Motorrädern und Mofas müssen keine Winterreifen aufziehen. Wie der Automobilclub von Deutschland (AvD) mitteilt, gibt es solche auch kaum zu kaufen.

Wer aber dennoch bei winterlichen Straßenverhältnissen sein Zweirad nutzen will, hat bestimmte Pflichten: Fahrer müssen erst einmal überprüfen, ob sie nicht alternativ andere Verkehrsmittel für die geplante Fahrt nutzen können.

Wer aber doch aufsteigt, dürfe maximal 50 km/h fahren und müsse den halben Tachowert in Metern als Abstand zum Vordermann wahren. Von der Winterreifenplicht befreit sind laut AvD auch sogenannte Krankenfahrstühle, die etwa von Senioren als Elektromobil genutzt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles