Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Viele Laufräder mit Schadstoffen belastet
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Viele Laufräder mit Schadstoffen belastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 21.11.2018
Die Stiftung Warentest stellte Laufräder auf den Prüfstand. Von 15 getesteten Modellen schnitten 11 mit «mangelhaft» ab. Quelle: Caroline Seidel
Berlin

Kinder lernen Radfahren oft am besten mit einem Laufrad. Doch nur bei wenigen können Eltern sorglos zugreifen. Aktuell schneiden bei der Stiftung Warentest 11 von 15 Laufrädern "mangelhaft" ab. Das geht aus der Zeitschrift "test" (Ausgabe 12/2018) hervor.

Demnach weisen ihre Sitze, Griffe oder Reifen "kritische Mengen an Schadstoffen" auf. Gefunden wurden vor allem polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), aber auch das Flammschutzmittel TCPP. Einige PAK können Krebs erzeugen, Erbgut schädigen oder fruchtschädigend wirken.

Akut giftig seien die gefundenen Mengen zwar nicht. Aber sie könnten langfristig die Gesundheit schädigen, etwa wenn Kinder sie über die Haut aufnehmen. Eine eigene Norm für Laufräder gebe es nicht, und die Räder erfüllen alle gesetzlichen Bestimmungen, erklärt Nico Langenbeck von der Stiftung Warentest. Die Tester legten hier aber die für Kinderspielzeug geltenden Grenzwerte oder die des gesetzlich geregelten, aber freiwilligen GS-Zeichens an.

Ob Teile der Räder Schadstoffe aufweisen, können Käufer in der Regel nicht selbst feststellen, sagt Langenbeck. "Ein unangenehmer Geruch kann, muss aber kein Indiz für Schadstoffe sein." Im Zweifel sei der Hersteller zu kontaktieren. Dass es besser geht, zeigt das Drittel, das "gut" abschneidet. Testsieger wird das "Puky Laufrad LR1" (circa 73 Euro) vor "BTwin Runride 100" (ca. 35 Euro) und "Kettler Speedy 10"" (ca. 40 Euro). "Befriedigend": "Chillafish BMXie-RS" (ca. 89 Euro).

dpa

Will das Auto bei Kälte nicht anspringen, liegt es oft an einer leeren Batterie. Das passiert nicht nur bei älteren Fahrzeugen, auch neue Modelle sind manchmal dafür anfällig. Grund ist die stromfressende Ausstattung.

20.11.2018

Ein Gericht nach dem anderen verbannt ältere Diesel aus den Städten. Doch wie soll im nächsten Jahr überhaupt kontrolliert werden, ob sich betroffene Fahrer an Verbote halten?

20.11.2018

Kaum ein Fahrmanöver sorgt unter Autofahrern für derart viel Verwirrung wie das Linksabbiegen. Manche Verkehrsteilnehmer beharren darauf, nacheinander die Kreuzung zu überqueren. Doch was sieht die StVO vor?

20.11.2018