Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Unfallgefahr: Auf Landstraßen im Zweifel nicht überholen
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Unfallgefahr: Auf Landstraßen im Zweifel nicht überholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 23.03.2018
Auf Landstraßen ist das Überholen besonders gefährlich. Autofahrer schätzen Geschwindigkeiten, Straßenverläufe und Sichtweiten oft schlecht ein. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
München

Viele unterschätzen die enorme Unfallgefahr von Überholmanövern auf Landstraßen. So schätzen Autofahrer Geschwindigkeiten, Distanzen und erforderliche Sichtweiten häufig falsch ein, warnt der ADAC.

Sicheres Überholen auf Landstraßen erfordere mindestens 700 Meter Sichtweite. Das entspricht einem Abstand von 14 Leitpfosten am Straßenrand. Zudem müsse ein Pkw 100 km/h schnell fahren, um einen Lkw mit Tempo 60 sicher zu passieren.

Da dies nur an wenigen Stellen möglich sei, sollten Fahrer im Zweifel auf das Überholmanöver verzichten - zumal die Zeitersparnis am Ende äußerst gering sei.

dpa

SUVs haben Geländewagen auf der Straße fast verdrängt. Mit der neuen Mercedes G-Klasse und dem Toyota Land Cruiser kommen nun gleich zwei aufgefrischte Klassiker dieser Kategorie auf den Markt. Doch was unterscheidet eigentlich echte Geländewagen von SUVs?

23.03.2018

Ein Trabi ist längst kein Schnäppchen mehr. Liebhaberpreise und neidische Blicke gibt es auch für so manchen Wartburg und erst recht für den DDR-Sportwagen Melkus. Das Wichtigste für Fans von Autos aus der ehemaligen DDR für die anlaufende Saison.

23.03.2018

Defekte an Licht, Bremsen oder Reifen - bei der Hauptuntersuchung fahren viele Autos mit Mängeln vor. Das zeigt die Statistik der Prüforganisation Dekra. Alte Autos sind besonders stark betroffen.

22.03.2018
Anzeige