Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Aktuelles Seat startet neue Sportmarke mit dem Cupra Ateca
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Seat startet neue Sportmarke mit dem Cupra Ateca
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 06.03.2018
PS stark und in unter sechs Sekunden von 0 auf 100: Der Cupra Ateca ist das erste Auto einer neuen Submarke bei Seat. Quelle: Nicolas Blandin
Anzeige
Genf

Seinen sportlicheren Autos gab Seat bislang den Beinamen Cupra. Daraus hat das zum VW-Konzern gehörende spanische Unternehmen kürzlich eine eigene Tochterfirma mit eigenem Markenlogo geschaffen, die sich auf dem

Genfer Autosalonvorstellt (Publikumstage 8. bis 18. März).

Der Cupra-Stand ist zwar Teil des Seat-Auftritts, doch auf dem Boden gibt es eine saubere Trennlinie. Als erstes Cupra-Modell feiert ein auf dem Seat Ateca basierendes Allrad-SUV Messepremiere. Auf den Markt kommen soll das Auto voraussichtlich im vierten Quartal des Jahres, sagte eine Sprecherin.

Der kompakte Cupra Ateca fährt unter anderem mit Schwellern und Spoilern auf 19-Zoll-Leichtmetallfelgen vor. Für Vortrieb sorgt ein Turbobenziner, der aus zwei Litern Hubraum 221 kW/300 PS schöpft und an ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen gekoppelt ist.

Das Cupra-SUV kann auf bis zu 245 km/h beschleunigen. Den Sprint auf Tempo 100 schafft es in 5,4 Sekunden. Für den Normverbrauch geben die Spanier 7,3 Liter an, was einem CO2-Ausstoß von 165 g/km entspricht.

dpa

Aktuelles Ohne Lenkrad und Pedale - VW zeigt E-Limousine I.D. Vizzion

Volkswagen will in den nächsten 7 Jahren über 20 neue E-Modelle herausbringen. Die Flotte anführen soll die Limousine I.D. Vizzion, die nun in Genf präsentiert wird. Neben dem großen Akku bietet das Auto ein weiteres Feature - das autonome Fahren.

06.03.2018

Tesla hat es längst vorgemacht - nun will auch Porsche einen Sportwagen mit Elektroantrieb in Serie fertigen. Auf dem Genfer Autosalon bekommt das Publikum vom Mission E Cross Turismo einen ersten Eindruck.

06.03.2018

Viele Edelmarken haben bisher gezögert, ihre Fahrzeuge mit einem Elektromotor auszustatten. Bentley steuert nun um und verpasst dem Bentayga einen alternativen Antrieb. Zu sehen ist das Ergebnis auf dem Genfer Autosalon.

06.03.2018
Anzeige